APA - Austria Presse Agentur

Abendliche Maskenpflicht in Velden und am Klopeiner See

09. Juli 2020 · Lesedauer 2 min

Die angekündigte abendliche Maskenpflicht in Kärntner Tourismus-Hotspots wird nach vorläufigem Stand ab Freitag im Zentrum von Velden, in Teilen von Pörtschach und Krumpendorf sowie am Klopeiner See gelten. Das ergab ein APA-Rundruf am Donnerstag. Sie soll in der Zeit von 21.00 bis 2.00 Uhr im öffentlichen Raum gelten - auf Straßen, Promenaden und Wegen, nicht aber in Lokalen und ihren Sitzgärten.

In Velden werde der Corso, die Seepromenade und die einbindenden Straßen von der Pflicht, Mund-Nasenschutz zu tragen, umfasst sein, sagte Bernd Riepan, als Bezirkshauptmann von Villach-Land für Velden zuständig. Am Faaker See, der ebenfalls in Riepans Zuständigkeit fällt, sieht der Behördenleiter aktuell keinen Bereich mehr, der einer Maskenpflicht bedürfte. Der Faaker Bauernmarkt, der regelmäßig viele Menschen anzog, wurde nämlich bis auf weiteres ausgesetzt.

In Pörtschach sind dem Entscheid der Bezirkshauptmannschaft Klagenfurt-Land zufolge der Monte-Carlo-Platz, die Strandpromenade sowie die Blumenpromenade bis zum Promenadenbad umfasst. In Krumpendorf muss Mund-Nasen-Schutz auf rund 200 Metern der Bundesstraße im Zentrum getragen werden.

Am Klopeiner See werde die Maskenpflicht für das Ortszentrum von St. Kanzian, die Seepromenade und Wege im Nahbereich des Sees gelten, sagte Bezirkshauptmann Gert Klösch. In Klagenfurt und Villach wird die Maskenpflicht vorerst nicht eingeführt, auch im Bezirk Hermagor sehen die Verantwortlichen keinen Grund. Klaus Brandner, Bezirkshauptmann von Spittal an der Drau sagte, man werde die Maskenpflicht Ende Juli während mehrerer Veranstaltungen im Zentrum der Bezirksstadt verordnen. Aus den übrigen Bezirken gab es vorerst keine Informationen.

Quelle: Agenturen