APA - Austria Presse Agentur

800 Polizisten führen 2G-Stichprobenkontrollen durch

08. Nov 2021 · Lesedauer 1 min

Für die Kontrolle der ab sofort gültigen 2G-Pflicht in der Gastronomie werden 800 Polizeibeamte österreichweit sorgen. Das gab Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) am Montag bekannt.

Seit Montag gilt die 2G-Regel österreichweit in Krankenhäusern, Gastronomie und bei körpernahen Dienstleistungen. 800 Polizisten sollen über die Einhaltung wachen, wie Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) und der Generaldirektor für öffenltiche Sicherheit Franz Ruf am Montag in einer Pressekonferenz bekanntgaben.

Die Beamten werden mit Smartphones mit der Greencheck-App ausgestattet sein und stichprobenartig nicht nur Impnachweise kontrollieren sondern auch die Gültigkeit des Grünen Passes überprüfen. "Eine Fälschung macht keinen Sinn", sagte auch Generaldirektor Ruf. Seit März seien knapp 500 gefälschte Impfzertifikate bei Kontrollen identifiziert und die betreffenden Personen bestraft worden.

Sowohl Ruf als auch Nehammer wiesen erneut auf die Geldstrafen bei Verstoß gegen die 2G-Regel hin: Gäste müssen bei Zuwiderhandeln bis zu 500 Euro Strafe zahlen, Gastwirte sogar bis zu 3.600 Euro.

Mehr dazu

Stephan HoferQuelle: Redaktion / hos