Verordnungs-Check: Kommt man corona-positiv in Bad und Disco?

02. Aug. 2022 · Lesedauer 2 min

Seit 1. August müssen Corona-positiv getestete Personen nicht mehr in Heimquarantäne bleiben. Sollte eine Infektion vorliegen und möchte man das Haus verlassen, muss eine FFP2-Maske getragen werden. Café Puls hat den Verordnungs-Check gemacht.

Mit einer versteckten Kamera hat der vermeintlich mit Corona infizierte Café Puls-Reporter Tim Dworschak den Selbsttest gemacht und versucht, in ein Schwimmbad, eine Diskothek und ein Gasthaus zu gehen. Getestet werden sollte, wie die Menschen reagieren.

Gemischte Reaktionen bei Disco und Gastro 

Bei der Diskothek stieß  Tim beim Türsteher zunächst auf Widerstand. Eine Erklärung der neuen Verordnung, verschaffte ihm allerdings Einlass mit FFP2-Maske.

Im Gastroviertel beim Wiener Donaukanal wurde der Café Puls-Reporter mit einem "Na bitte – geh weg" abgewiesen. Bei einem weiteren Lokal hatte er Glück, wurde aber darauf hingewiesen, dass er drinnen nichts konsumieren dürfe.

Schwimmen mit Maske 

Im Schwimmbad rief eine Mitarbeiterin ihren Chef an, um sicherzugehen, wie nun das Protokoll in so einem Fall aussieht. Ein weiterer Mitarbeiter fragte, ob der angeblich infizierte Café Puls-Reporter "keine anderen Ideen" habe, als schwimmen zu gehen. Nachdem die Situation aufgelöst wurde, sagte das Gemeindebad, sie würden bei ihren Regeln nach dem Gesetz gehen und auch Infizierten Eintritt gewähren.

Bei einem Abstand von mindestens zwei Metern könnte Tim sogar die Maske runtergeben, doch im Schwimmbecken müsste er sie wieder aufsetzen.

"Der spinnt"

Eine befragte Schwimmbad-Besucherin, eine Ärztin, sagte zum Schwimmen mit Maske: "Für mich ist das eine Katastrophe, sowas. Das ist natürlich Unfug. Wenn die Maske nass wird, schützt sie niemanden". Ein anderer Besucher meinte, er hätte sich gedacht "der hat einen Vogel" oder "der spinnt". Ein Bademeister findet keinen Gefallen daran, dass Infizierte ins Bad gehen. Er habe auch keine Anweisungen, wie er sich zu verhalten habe, wenn er jemanden mit Maske im Wasser sieht.

Praxistauglich schwierig 

Das Fazit von Reporter Tim nach dem Selbstversuch: Er glaubt nicht, dass die neue Verordnung wirklich praxistauglich ist.

Astrid PozarekQuelle: Redaktion / poz