Ministerin Gewessler negativ getestet

06. Okt 2020 · Lesedauer 1 min

Umweltministerin Leonore Gewessler hatte Kontakt mit einer potentiell infizierten Person. Jetzt wurde sie negativ auf das Coronavirus getestet.

Das Ergebnis des Coronatests von Infrastruktur- und Klimaschutzministerin Leonore Gewessler (Grüne) ist negativ, teilte ihr Büro am Dienstagabend der APA mit. Das weitere Vorgehen werde nun im Laufe des morgigen Mittwochs in Absprache mit den Gesundheitsbehörden entschieden. Bis zu einer Entscheidung arbeite die Ministerin jedenfalls von zu Hause und nehme keine Termine wahr, erklärte ihr Sprecher.

Gewessler hatte sich am Dienstag in Selbstisolation begeben, weil sie Kontakt mit einer potenziell Corona-infizierten Person gehabt habe und damit eine potenzielle K(ontakt)1-Person sei. Im Interview mit PULS 24 Anchor René Ach meldete sich Gewessler aus dem Home-Office und sagte: "Ich bin voll einsatzfähig."

Im Umfeld der Regierung hatten seit Montag reihenweise Coronatests stattgefunden, weil ein enger Mitarbeiter des Kanzlers infiziert ist. Dabei ist auch ein positives Ergebnis bei einem Mitarbeiter von Magnus Brunner (ÖVP) herausgekommen, der Staatssekretär im von Gewessler geführten Infrastrukturressort ist.

Quelle: Redaktion / hos