APA/dpa-Zentralbild/Britta Pedersen

Corona: 6.706 Neuinfektionen, 1.521 im Krankenhaus

04. Aug. 2022 · Lesedauer 3 min

Von Mittwoch auf Donnerstag wurden 6.706 Neuinfektionen gemeldet. 1.521 Personen befinden sich im Krankenhaus.

Innerhalb eines Tages sind in Österreich 14 Corona-infizierte Menschen gestorben. In Spitälern lagen am Donnerstag 1.521 Personen. Das sind 57 mehr als am Vortag, tatsächlich gab es jedoch wie in den vergangenen Tagen einen Patientenrückgang. Wien meldete nämlich, wie angekündigt und in den meisten anderen Bundesländern ebenso üblich, erstmals auch Patienten mit der Nebendiagnose Covid in die Statistik ein - aktuell 83 Personen. Neuinfektionen wurden indes 6.706 gemeldet.

26 Personen im Spital

Abzüglich der Datenumstellung in Wien waren am Donnerstag österreichweit 26 Covid-Betroffene weniger in Spitalsbehandlung. Auch in der Bundeshauptstadt sind tatsächlich 25 Betten weniger mit Infizierten belegt, nur die Zählweise hat sich geändert. Laut einer APA-Rundfrage in den Bundesländern meldet nun nur noch Salzburg ausschließlich Corona-Patienten mit der Hauptdiagnose Covid in die seit Pandemiebeginn täglich von Innen- und Gesundheitsministerium veröffentlichen Daten ein, überall sonst fließen sowohl Spitalspatienten die "wegen Corona" als auch "mit Corona" im Krankenhaus behandelt werden in die Statistik ein.

83 Covid-Kranke wurden am Donnerstag auf Intensivstationen betreut. Diese Zahl stieg seit dem Vortag um vier, ist aber innerhalb einer Woche um 15 Patienten zurückgegangen. Intensivpatienten mit der Nebendiagnose Covid gibt es derzeit in Wien nicht, hier verschob sich daher durch die Datenumstellung nichts.

Neuinfektionen

Die 6.706 gemeldeten Neuinfektionen liegen über dem Schnitt der vergangenen sieben Tage von 6.556 positiven Tests pro Tag. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank seit dem Vortag von 524 auf 508 Fälle je 100.000 Einwohner. Bei 63.608 eingelangten PCR-Testergebnissen ergibt sich eine hohe Positivrate von 10,5 Prozent. Das Burgenland meldete 271 weitere Ansteckungen, Kärnten 449, Niederösterreich 1.368 und Oberösterreich 901. In Salzburg kamen 374 Infizierte hinzu, in der Steiermark 749, in Tirol 357, in Vorarlberg 167 und in Wien 2.070.

Seit Pandemiebeginn hat es in Österreich 4.770.516 bestätigte Fälle gegeben. Eine oder mehrere Infektionen hinter sich haben 4.661.070 Personen, innerhalb der vergangenen 24 Stunden galten 10.635 als wieder frei vom Virus. 19.165 Menschen sind nach Angaben der Ministerien mit Covid-19 gestorben. Mit Donnerstag gab es daher 90.281 aktive Fälle, 3.943 weniger als am Tag zuvor. Laut AGES-Zählung gibt es jedoch bereits 20.396 Covid-Tote in Österreich.

Impfungen

8.703 Impfungen sind am Mittwoch durchgeführt worden, davon waren 7.115 Auffrischungsimpfungen (4., 5. und jede weitere Impfdosis). 5.400.512 Menschen und somit 59,8 Prozent der Österreicher sind gemäß Empfehlung des Nationalen Impfgremiums (NIG) gültig geimpft.

Mit heutigem Stand (4. August) sind österreichweit 19.165 Personen mit SARS-CoV-2 Infektion verstorben. Bei den Neuinfektionen konnten rund zweitausend weniger festgestellt werden als am Tag zuvor. Die Zahl der Hospitalisierungen ist um 57 Personen gestiegen und auf den Intensivstationen kamen vier Personen dazu. 

Die aktuellen Zahlen für Österreich (Stand: 04. August 2022, 9:30 Uhr):  6.706 Neuinfektionen. 90.281 aktive Fälle. 4.770.516 bestätigte Fälle. 4.661.070 Genesene. 19.165 Todesfälle. 1.521 hospitalisiert, davon 83 intensiv.

Neuinfektionen in den Bundesländern seit der gestrigen Meldung: 

  • Burgenland: 271
  • Kärnten: 449
  • Niederösterreich: 1.368
  • Oberösterreich: 901
  • Salzburg: 374
  • Steiermark: 749
  • Tirol: 357
  • Vorarlberg: 167
  • Wien: 2.070
Quelle: Agenturen / Redaktion / poz