APA/APA/dpa/Peter Kneffel

Corona: 10.071 Neuinfektionen, 874 im Spital

02. Juli 2022 · Lesedauer 2 min

Am Samstag wurden wieder über 10.000 neue Infektionsfälle gemeldet. Eine Person ist mit dem Coronavirus verstorben.

Auch am Samstag sind erneut über 10.000 Corona-Neuinfektionen binnen 24 Stunden in Österreich registriert worden. 10.071 waren es exakt, um 1.159 mehr als noch vor einer Woche, wie Gesundheits- und Innenministerium informierten. Diese Zahl lag wieder über dem Schnitt der vergangenen sieben Tage mit 9.884 Fällen. Auch die Sieben-Tage-Inzidenz stieg innerhalb eines Tages von 757,6 auf 770,5 Fälle pro 100.000 Einwohner. Somit baut sich die sommerliche Corona-Welle weiter auf.

Anstieg in den Spitälern 

Eine Zunahme um 2.570 Fälle gab es auch bei den aktiv Infizierten, die derzeit 107.721 Fälle ausmachen. Die Steigerung bei den Neuinfektionen bedeutet auch einen Anstieg der Spitalsbelegungen. Derzeit liegen im Krankenhaus 874 Patientinnen und Patienten mit SARS-CoV-2. Das sind um vier mehr als am Vortag. 58 Menschen werden auf Intensivstationen betreut. Diese Zahl stieg seit gestern um neun und ist innerhalb einer Woche um 14 Patienten angestiegen. Einen Todesfall gab es seit Freitag. In den vergangenen sieben Tagen wurden 35 Todesfälle registriert. Insgesamt hat die Covid-19-Pandemie laut Gesundheits- und Innenministerium seit Ausbruch 18.793 Tote in Österreich gefordert. Die AGES meldete jedoch bereits am Freitag 20.061 Todesopfer.

Sieben-Tage-Inzidenz 

Wien ist das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tage-Inzidenz mit 1.267,4, gefolgt von Niederösterreich, Burgenland und Vorarlberg (849,6, 733,5 bzw. 650,4). Danach kommen Salzburg (593,6), Oberösterreich (589,2), die Steiermark (552,4), Tirol (507,4) und Kärnten (437,2).

Die aktuellen Zahlen für Österreich (Stand: 02. Juli 2022, 09:30 Uhr): 10.071 Neuinfektionen. 4.448.954 bestätigte Fälle. 4.322.440 Genesene.18.793 Todesfälle.  874 hospitalisiert, davon 58 intensiv.

Neuinfektionen in den Bundesländern

  • Burgenland: 330
  • Kärnten: 471
  • Niederösterreich: 2.192
  • Oberösterreich: 1.638
  • Salzburg: 394
  • Steiermark: 1.028
  • Tirol: 574
  • Vorarlberg: 445
  • Wien: 2.999
Quelle: Redaktion / foj