USA: "Wir haben es mit systematischem Rassismus zu tun"

29. Mai 2020

Nach dem Tod des Schwarzen George Floyd bei einem brutalen Polizeieinsatz ist es in mehreren US-Städten zu Protesten und teils schweren Ausschreitungen gekommen. Thomas Schmidt, Journalismus-Professor in San Diego Kalifornien, spricht mit PULS 24 Anchor René Ach über Rassismus, Polizeigewalt in den USA und die Rolle von US-Präsident Donald Trump.