Schellhorn verlangt von Wirtschaftskammer Teilrefundierung der Kammerumlage

18. März 2021

Sepp Schellhorn, Wirtschaftssprecher der NEOS, kritisiert die Wirtschaftskammer scharf. Sie agiere als verlängerter Arm der Regierung. Was den Unternehmen fehlt sei Liquidität. Schellhorn verlangt, dass die Kammerumlagen I und II bzw. die Grundumlagen zumindest zu 50 Prozent refundiert werden. Schellhorn verlangt, dass die WK einen Plan erstellt, um den Mitgliedern zu helfen.