Ukraine: Kaltenbrunner analysiert Debatte um deutsche Waffenlieferung

02. Mai 2022

Der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz hält ungeachtet der ihm vorgeworfenen Zögerlichkeit bei der Unterstützung der Ukraine im Abwehrkampf gegen Russland an seinem Kurs fest. Feministin Alice Schwarzer und andere Prominente wie der Schriftsteller Martin Walser hatten am Freitag in einem offenen Brief an Scholz appelliert, weder direkt noch indirekt schweren Waffen an die Ukraine zu liefern, um dem russischen Präsidenten Wladimir Putin kein Motiv für eine Ausweitung des Krieges auf die NATO-Staaten zu geben. PULS 24 Chefredakteur Stefan Kaltenbrunner analysiert im Gespräch mit Anchorwoman Bianca Ambros die Debatte.