Seifert über Afghanistan-Hilfe: "Müssen weitermachen, sonst verhungern Menschen"

19. Aug. 2021

PULS 24 Anchorwoman Alina Marzi spricht mit Thomas Seifert von der "Wiener Zeitung". Er bezeichnet die Akteure in Afghanistan als "ungustiöse Gestalten" mit denen niemand etwas zu tun haben wolle, weil sie "Blut an ihren Händen" hätten. Aber auch das Verhalten des Westens, die Verbündete zurücklassen sein "schändlich". Die Menschen in Afghanistan können nichts für die neue Regierung, die Hilfe müsse weitergehen.