Kriegsverbrechen: Spurensuche nach Massaker

05. Apr. 2022

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj will eine lückenlose Aufklärung der Verbrechen gegen Zivilisten in Butscha und anderen ukrainischen Städten. Dazu arbeite man unter anderem mit der EU und dem Internationalen Strafgerichtshof zusammen, sagte er. Die internationale Empörung über die Gräueltaten im Kiewer Vorort Butscha dauert an. Die UNO will die Vorfälle von eigenen Menschenrechtsexperten untersuchen lassen. Moskau bestreitet die Gräueltaten.