Jurist Brokes: 2G am Arbeitsplatz würde 30 Prozent Recht auf Arbeit verwehren

08. Nov 2021

PULS 24 Anchor Jakob Wirl spricht mit dem Arbeiterkammer-Juristen Philipp Brokes über die Änderung der Corona-Maßnahmen. Eine 2,5G-Regel am Arbeitsplatz wäre in Wien machbar, am Land jedoch nicht, weil dort die Testkapazitäten nicht vorhanden sind. 2G am Arbeitsplatz würde 30 Prozent der Österreicher die Arbeit und damit ein Grundrecht verwehren. Wirtshaus- und Frisörbesuch seien hingegen kein Grundrecht. Jeder habe die Möglichkeiten, gegen die Regeln vor dem Verfassungsgericht zu klagen. Solange kein Urteil da sei, müsse man sie jedoch einhalten.