Grenzpolizei-Leiter: "Absoluter Akt der Humanität", Flüchtlinge schnell zu registrieren

24. März 2022

PULS 24 Reporter Christoph Isaac Krammer spricht über die Flüchtlingssituation im Burgenland mit Rainer Erhart, dem Leiter der Grenzpolizei Burgenland. Dort kommen pro Tag 1.800 Menschen pro Tag an, ein Fünftel davon möchte in Österreich bleiben. Es sei ein absoluter Akt der Humanität, dass die Menschen sehr schnell registriert werden, um Sicherheit zu haben.