28-Jährige gestorben: Verdacht auf Frauenmord

25. Nov 2021

In Innsbruck ist womöglich ein weiterer Femizid verübt worden. Eine 28-Jährige, die Mittwochfrüh mit schwersten Verletzungen - insbesondere im Gesicht - in die Innsbrucker Klinik eingeliefert worden war, ist verstorben. Die Obduktion ist für Freitag geplant. Ihr 34-jähriger Lebensgefährte sei tatverdächtig, wie LKA-Ermittler Gert Hofmann der APA bestätigte. Er wurde am Donnerstag über Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert.