Kainz: Höchststrafe im George-Floyd-Prozess "äußerst unwahrscheinlich"

21. Apr 2021

PULS 24 Anchor René Ach spricht mit Rechtsanwalt Patrick O. Kainz von Law & Beyond über seine Einschätzung zum Mordurteil im Fall George Floyd. Kainz rechnet bei dem noch nicht rechtskräftigen Urteil nicht mit der Verhängung der Höchststrafe. Das sei in Minnesota äußerst unwahrscheinlich, unter anderem auch, weil Polizist Derek Chauvin unbescholten ist. Es könnte auch noch zu einer Berufung kommen. Gründe dafür sind, dass die Jury durch die Medienberichterstattung und den Ausgleich, den die Stadt Minneapolis mit den Hinterbliebenen schloss, beeinflusst gewesen sein könnte. Das seien aber eher schwache Argumente.