Erdbeben in Haiti: ein Lokalaugenschein fast drei Jahre danach

22. Aug 2016

Es war das weltweit verheerendste Erdbeben des 21. Jahrhunderts. Am 12. Jänner 2010  starben in Haiti 300.000 Menschen. Über 1 Million der Menschen werden obdachlos und müssen in provisorischen Zeltstädten hausen."Wir werden erst gehen, wenn das letzte Zelt verschwunden ist", versprach schon damals nicht nur Hilfsorganisationsleiter und Oscargewinner Sean Penn.Die NGO´s kämpfen seither für neue, sichere Heime für die Beben-Opfer. Denn auch heute sind noch immer 400.000 Menschen in Zelten. Die "AustriaNews" waren für einen Lokalaugenschein vor Ort.