APA - Austria Presse Agentur

Zweiter Vuelta-Etappensieg für Jakobsen im Massensprint

21. Aug 2021 · Lesedauer 1 min

Radprofi Fabio Jakobsen hat auf der achten Etappe der Spanien-Rundfahrt am Samstag seinen zweiten Tagessieg gefeiert. Der 24-jährige Niederländer ließ nach 173,7 Kilometern von Santa Pola nach La Manga del Mar Menor im Massensprint Alberto Dainese (Italien) und Jasper Philipsen (Belgien) hinter sich. Felix Großschartner klassierte sich als 26. und ist weiterhin in der Gesamtwertung acht Sekunden hinter dem slowenischen Titelverteidiger Primoz Roglic Zweiter.

Die drei bisherigen Flachetappen hatten Philipsen (Etappen zwei und fünf) und Jakobsen (vier) bereits unter sich aufgeteilt. Jakobsen fährt damit weiterhin furios. Noch im August 2020 war er nach einem fremdverschuldeten Horrorsturz bei der Polen-Rundfahrt im künstlichen Koma gelegen und hatte fast alle Zähne verloren. Sein Gesicht musste mit 130 Stichen genäht werden. Erst im April 2021 feierte er bei der Türkei-Rundfahrt sein Comeback.

An der Spitze der Gesamtwertung änderte sich erwartungsgemäß nichts. Bevor am Montag in Almeria der erste Ruhetag wartet, geht es am Sonntag nochmals ins Gebirge.

Quelle: Agenturen