APA - Austria Presse Agentur

Wolfsburg beendet Remis-Serie gegen Bielefeld

25. Okt 2020 · Lesedauer 1 min

Trainer Oliver Glasner darf aufatmen. Beim 2:1 gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld feierten seine Wolfsburger nach vier Remis endlich den ersten Saisonerfolg in der deutschen Fußball-Bundesliga. Mit einem Doppelschlag stellten Wout Weghorst (19.) und Maximilian Arnold (20.) die Weichen auf Sieg, es war der erste zuhause nach sieben verpassten Anläufen. ÖFB-Teamspieler Xaver Schlager war bei den Siegern ab der 31. Minute im Einsatz.

Sven Schipplocks Anschlusstreffer (80.) änderte an der dritten Niederlage Bielefelds in Serie nichts. Der Österreicher Manuel Prietl spielte bei den Gästen durch und hatte mit einem abgefälschten Distanzschuss an die Stange Pech (83.). Der defensive Mittelfeldspieler hat laut einer Ligastatistik in den ersten fünf Runden an die 62 km zurückgelegt, nur drei Spieler machten längere Wege.

Werder Bremen setzte sich indes vorerst im oberen tabellarischen Mittelfeld fest. Gegen den Europa-League-Teilnehmer 1899 Hoffenheim kam der Beinahe-Absteiger der vergangenen Saison am Sonntagabend zu einem 1:1. Maximilian Eggestein (5.) hatte die Hausherren, bei denen Marco Friedl durchspielte, in Führung gebracht, Dennis Geiger (22.) sorgte für den Ausgleich. Bei Hoffenheim kamen Stefan Posch und Christoph Baumgartner (bis 77.) zum Einsatz.

Die Bremer hatten sich nach einem positiven Corona-Test bei Neuzugang Felix Agu am Donnerstag vorsorglich in häusliche Quarantäne begeben. Erst nachdem alle weiteren Tests negativ ausgefallen waren, war die Vorbereitung auf das Hoffenheim-Spiel wieder aufgenommen worden.

Bremen hat als Sechster nun schon acht Punkte auf dem Konto. Hoffenheim rangiert mit nur einem Punkt weniger auf Platz acht.

Quelle: Agenturen