APA - Austria Presse Agentur

Wiesberger bei Tour-Finale weiter Schlusslicht

19. Nov 2021 · Lesedauer 2 min

Bernd Wiesberger kommt beim großen Finale der Europa-Golf-Tour in Dubai (9 Mio. Dollar) weiterhin nicht in die Gänge. Alleine und als Erster spielend lieferte der Österreicher am Freitag eine weitere 76er-Runde ab und ist nach zwei Runden mit insgesamt 8 über Par weiterhin unumstrittener Träger der roten Laterne im mittlerweile 52 Spieler umfassenden Elite-Feld.

Selbst auf den Vorletzten fehlten Wiesberger nach zwei Tagen fünf Schläge. Mit dem Japaner Masahiro Kawamura wird der Österreicher am Samstag die dritte Runde bestreiten. "Es wäre zum Lachen, wenn es nicht zum Weinen wäre", schrieb ein enttäuschter Wiesberger auf Instagram und gab sich ironisch. "Noch zwei Runden und dann zurück nach Hause in den Lockdown. Super."

Der erhoffte Vorstoß in die Top-50 der Golf-Weltrangliste ist damit für den Südburgenländer wohl schon nach zwei Runden unerreichbar. Selbst das Erreichen des hoch dotierten Bonus Pools für die Top-8 der Jahreswertung (Race) scheint schön langsam in weite Ferne zu rücken. Wiesberger (38) war als aussichtsreicher Zehnter im Race to Dubai angekommen.

Die Führung hält nach zwei Tagen ein bei 10 unter Par liegendes Trio, dem neben dem Engländer Sam Horsfield und dem Iren Shane Lowry auch der US-amerikanische Atzenbrugg-Sieger John Catlin angehört.

Quelle: Agenturen