APA/APA/AFP/SAEED KHAN

Weltrangliste: Djokovic auf Platz eins, Nadal auf Platz sechs

0

Der zehnfache Australian-Open-Sieger Novak Djokovic steht durch seinen Melbourne-Triumph wie angekündigt wieder an der Spitze der Tennis-Weltrangliste.

Erwähnenswert auch, dass Daniil Medwedew in Folge seine Drittrunden-Ausscheidens aus den Top Ten gefallen und als Zwölfter hinter dem fünftplatzierten Andrej Rublew nur noch knapp vor Halbfinalist Karen Chatschanow zweitbester Russe im Ranking ist. Der US-Amerikaner Tommy Paul, der andere Halbfinalist "down under", verbesserte sich um 16 Plätze und nimmt als 19. sein Karriere-Hoch ein. Der Niederösterreicher Dominic Thiem blieb nach seinem beim Major erlittenen Auftakt-Out als 99. in den Top 100.

Swiatek vor Sabalenka

Bei den Frauen fehlen der weißrussischen Australian-Open-Siegerin Aryna Sabalenka als neuer Zweiter 4.385 Punkte auf die unangefochten führende Polin Iga Swiatek. Melbourne-Finalist Elena Rybakina steht als Zehnte erstmals in den Top Ten. Die Vorarlbergerin Julia Grabher verlor nach ihrem Grand-Slam-Debüt vier Plätze, sie scheint auf Position 89 auf.

ribbon Zusammenfassung
  • Der zehnfache Australian-Open-Sieger Novak Djokovic steht durch seinen Melbourne-Triumph wie angekündigt wieder an der Spitze der Tennis-Weltrangliste.
  • Der Serbe überholte den nicht beim Grand-Slam-Turnier angetretenen Spanier Carlos Alcaraz um 340 Punkte.
  • Der als Titelverteidiger in das Major gegangene Spanier Rafael Nadal fiel nach seinem Zweitrunden-Out von Rang zwei auf sechs ab.