APA - Austria Presse Agentur

Türkei-Grand-Prix am 15. November - China-GP abgesagt

25. Aug 2020 · Lesedauer 1 min

Die Formel 1 hat am Dienstag bekanntgegeben, dass am 15. November erstmals seit dem Jahr 2011 wieder ein Türkei-Grand-Prix gefahren werden soll. Mit dem Rennen im Istanbul Park erhöht sich die Anzahl der fixierten WM-Läufe in der durch die Coronakrise beeinträchtigten Saison auf 17.

Die Formel 1 hat am Dienstag bekanntgegeben, dass am 15. November erstmals seit dem Jahr 2011 wieder ein Türkei-Grand-Prix gefahren werden soll. Mit dem Rennen im Istanbul Park erhöht sich die Anzahl der fixierten WM-Läufe in der durch die Coronakrise beeinträchtigten Saison auf 17.

Nach dem Türkei-Rennen sind noch zwei Gastspiele in Bahrain am 29. November und 6. Dezember sowie das Saisonfinale in Abu Dhabi am 13. Dezember geplant. Endgültig abgesagt wurde am Dienstag der Grand Prix von China in Shanghai, der bisher nur auf unbestimmte Zeit verschoben worden war. Das Jahr sei eine "beispiellose Herausforderung" für die Rennserie, betonte Geschäftsführer Chase Carey.

Im weiteren Saisonverlauf will die Formel 1 auch die Rückkehr von Zuschauern an einige Strecken ermöglichen. Die Details dazu seien noch in der Abstimmung mit den Veranstaltern. Der nächste Grand Prix wird am Wochenende auf der belgischen Rennstrecke in Spa-Francorchamps gefahren.

Quelle: Agenturen