APA/APA/AFP/MANAN VATSYAYANA

Titelverteidiger Nadal zum Melbourne-Start mit Satzverlust

16. Jan. 2023 · Lesedauer 1 min

Rafael Nadal hat bei den Tennis-Australian-Open zum Auftakt mehr Mühe als gewünscht gehabt.

Der spanische Titelverteidiger mühte sich am Montag beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres gegen den Briten Jack Draper zu einem 7:5,2:6,6:4,6:1-Erfolg. 3:41 Stunden musste der 36-Jährige dabei gegen die Nummer 38 der Welt auf dem Platz stehen. Als nächste Hürde wartet auf Nadal der US-Amerikaner Mackenzie McDonald, der seinen Landsmann Brandon Nakashima in fünf Sätzen niederrang.

Nadal trotzdem zufrieden

"Wenn man alle Umstände der vergangenen sechs Monate einbezieht, war es ein guter Start", sagte der Grand-Slam-Rekordsieger, der zuletzt immer wieder mit Verletzungsproblemen und dem fehlenden Spielrhythmus zu kämpfen hatte. Nadal ist nach dem Verzicht seines verletzten Landsmannes Carlos Alcaraz der topgesetzte Spieler des Hauptfeldes bei den Männern, beim Mixed-Turnier United Cup hatte er seine beiden Partien rund um den Jahreswechsel in Sydney verloren.

Der 21-jährige Draper hielt lange sehr gut dagegen, holte im dritten Satz auch noch einen 1:4-Rückstand auf, stand danach aber auch aufgrund von körperlichen Problemen in der Rod Laver Arena auf verlorenem Posten. McDonald musste noch härter kämpfen, behielt gegen Nakashima erst nach 4:47 Stunden mit 7:6(5),7:6(1),1:6,6:7(10),6:4 die Oberhand.

Quelle: Agenturen / Redaktion / tgo