APA/APA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/JONATHAN DANIEL

Titelverteidiger Milwaukee und Topteam Phoenix in NBA out

16. Mai 2022 · Lesedauer 2 min

Titelverteidiger Milwaukee Bucks ist im Viertelfinal-Play-off der NBA ausgeschieden. Die Mannschaft um Giannis Antetokounmpo verlor das entscheidende siebente Spiel im Duell mit den Boston Celtics 81:109. Im zweiten über die volle Distanz gegangenen Vergleich setzten sich die Dallas Mavericks bei den Phoenix Suns 123:90 durch. Dem Slowenen Luka Doncic gelangen 35 Punkte für die Texaner, sie treffen nun auf die Golden State Warriors.

Dallas steht zum ersten Mal seit 2011 im Conference-Finale, und das nach einem Erfolg gegen die Nummer eins der "regular season". Zeuge des Triumphes war die 43-jährige deutsche Club-Legende Dirk Nowitzki. "Ich mag diese Spiele: Es herrscht Druck, wir waren der Außenseiter, aber wir alle haben daran geglaubt. Das Team war unglaublich", sagte Doncic. Über die gesamte Play-off-Serie gegen die Suns war er mit durchschnittlich 32,6 Punkten, 9,9 Rebounds und 7,0 Assists der bestimmende Akteur.

Für den klaren Unterschied in Boston sorgten die Würfe von der Dreipunkte-Linie. Die Celtics versenkten 22 davon - ein Rekord für ein siebentes Play-off-Match. Milwaukee traf nur viermal aus der Distanz. Für Milwaukee war der Grieche Antetokounmpo mit 25 Punkten und 20 Rebounds der beste Spieler, für Boston erzielte Grant Williams 27 Punkte. Im Semifinale treffen die Celtics auf Miami Heat.

NBA-Ergebnisse vom Sonntag - Play-offs - Viertelfinale ("best of seven"):
Eastern Conference: Boston Celtcis - Milwaukee Bucks 109:81. Endstand 4:3
Western Conference: Phoenix Suns - Dallas Mavericks 90:123. Endstand 3:4

Semifinale: Golden State Warriors - Dallas Mavericks, Miami Heat - Boston Celtics

Quelle: Agenturen / mpa