APA - Austria Presse Agentur

Thiem besiegte Tiroler Kopp erst nach drei Sätzen

Mai 28, 2020 · Lesedauer 1 min

Dominic Thiem hat am Donnerstag nach Startschwierigkeiten auch sein zweites Match bei den Generali Austrian Pro Series gewonnen. Nach dem klaren Erfolg über Lucas Miedler am Vortag musste der Weltranglisten-Dritte in der Südstadt gegen den 20-jährigen Sandro Kopp den Verlust des ersten Satzes hinnehmen. Der Tiroler legte eine Talentprobe ab, war aber am Ende beim 7:5,3:6,0:6 chancenlos.

Thiem verzeichnete im ersten Satz zahlreiche Eigenfehler - im gesamten Match waren es nicht weniger als 56 -, wurde von der stark aufspielenden Nummer 801 aber auch stark gefordert. So holte sich Kopp nach einem weiteren Break zum 6:5 den ersten Satz. Doch in der Folge kam Thiem besser in Fahrt, spielte konsequenter und drehte das Match der Gruppe A.

"Ich war positiv überrascht von ihm", meinte Thiem nach dem Spiel auf ServusTV. Mit seiner eigenen Steigerung war er zufrieden. "Im dritten Satz war die Beinarbeit sehr gut und die Schläge waren in Ordnung." Der 26-Jährige trifft am Samstag (12.00 Uhr/live ServusTV) auf Staatsmeister David Pichler. Zuvor hatte Jurij Rodionov gegen Lenny Hampel mit 7:6(7),0:6,6:4 die Oberhand behalten.

Quelle: Agenturen