APA/APA/GEORG HOCHMUTH/GEORG HOCHMUTH

Testspiel-Siege für Rapid, Sturm, WSG und Hartberg

25. Juni 2022 · Lesedauer 2 min

Die Fußball-Bundesligisten Rapid, Sturm Graz, WSG Tirol und Hartberg haben am Samstag Testspiel-Siege gefeiert. Die Hütteldorfer setzten sich gegen Neusiedl 3:1 durch, die Steirer gewannen gegen Voitsberg 11:0, der TSV wies Heiligenkreuz mit 5:0 in die Schranken und die Tiroler fuhren ein 14:1 gegen Kirchberg ein. Niederlagen gab es für die Austria (2:4 gegen St. Pölten), Altach (0:1 gegen Luzern), Austria Lustenau (0:4 gegen Wil) und Austria Klagenfurt (1:4 gegen Osijek).

Rapid geriet in Lackenbach gegen Neusiedl zwar in Rückstand, schlug dann aber dank Rene Kriwak (67., 70.) und Nikolas Sattlberger (81.) zurück. An der Linie stand bereits wieder Trainer Ferdinand Feldhofer, der sich nach seiner Corona-Infektion rechtzeitig für das Trainingslager in Bad Tatzmannsdorf freitesten konnte. Ins Südburgenland mitgereist ist auch Ferdy Druijf, die Verpflichtung des Stürmers wird von Rapid aber wohl erst Anfang Juli offiziell gemacht werden. Der Niederländer laboriert noch an Knieproblemen und soll voraussichtlich Mitte Juli ins Mannschaftstraining einsteigen.

Eine Pleite zum Auftakt des Testspiel-Sommers setzte es für Rapids Erzrivalen Austria gegen Zweitligist St. Pölten. Treffer von Neuzugang Haris Tabakovic (9.) und Manfred Fischer (40.) waren für die "Veilchen" bei Gegentoren von Yacouba Silue (22.), Jaden Montnor (36., 48.) und George Davies (84.) zu wenig. Altach verlor bei der Premiere von Trainer Miroslav Klose in Schruns gegen Luzern 0:1, für Austria Klagenfurt war beim 1:4 gegen Osijek ebenso nichts zu holen wie für Aufsteiger Austria Lustenau beim 0:4 gegen Wil.

Im Gegensatz dazu gab sich Sturm keine Blöße. Der Vizemeister siegte beim ASK Voitsberg dank eines Eigentores (24.) sowie Treffer von Tomi Horvat (28., 41.), Mohammed Fuseini (46.), Alexander Prass (48., 83.), Christoph Lang (47., 58., 74., 81.) und Luka Maric (67.). Die WSG kam beim SC Kirchberg zu einem klaren 14:1, problemlos gestaltete sich auch Hartbergs 5:0 in Heiligenkreuz am Waasen.

Der LASK lag in Pregarten gegen Cracovia 0:2 in Rückstand, als die Partie wegen eines medizinischen Notfalls im Zuschauerbereich in der 78. Minute abgebrochen werden musste.

Quelle: Agenturen