puls24.at

Südtirol nach 2:1-Sieg in Graz wieder ICE-Spitzenreiter

06. Dez 2020 · Lesedauer 1 min

Der HCB Südtirol hat sich einen Tag nach der Niederlage in Wien die Tabellenführung in der ICE-Eishockeyliga von den Vienna Capitals wieder zurückgeholt. Das Team aus Bozen gewann am Sonntag mit 2:1 bei den Graz99ers, die trotz der fünften Niederlage in Serie auf Platz drei liegen. Dennis Robertson brachte Bozen in der 32. Minute in Führung, nur 59 Sekunden später gelang Joel Broda wieder der Gleichstand. Anthony Bardaro entschied in der 54. Minute die Partie.

Die Dornbirn Bulldogs gewannen auch das "Retourspiel" gegen die Bratislava Capitals. Einen Tag nach dem 4:1 auswärts siegten die Vorarlberger dank dreier Treffer im Mitteldrittel auch daheim mit 3:2. Dornbirn hat damit die Top 6 wieder in Reichweite.

Das Schlusslicht aus Linz feierte nach zuletzt drei Niederlagen wieder einen Erfolg. Die Oberösterreicher bezwangen den VSV mit 4:1 und verkürzten den Rückstand auf den Vorletzten Bratislava auf drei Punkte. Ein starker Torhüter David Kickert und Stürmer Brian Lebler drückten der Partie den Stempel auf. Lebler hält nach seinem Hattrick (1., 4., 58.) bei zwölf Saisontreffern und ist mit Colin Campbell (Vienna Capitals) bester Torschütze der Liga. Die Villacher hatten sich am Vortag von Trainer Dan Ceman getrennt und wurden von Co-Trainer Marco Pewal gecoacht.

Quelle: Agenturen