APA - Austria Presse Agentur

Spiel bei MLS-Event wegen positiver Corona-Tests verschoben

12. Juli 2020 · Lesedauer 1 min

Wegen weiterer Corona-Fälle ist beim Turnier der Major League Soccer (MLS) das Fußballspiel zwischen FC Toronto und DC United kurz vor dem geplanten Beginn am Sonntagfrüh verschoben worden. Wie die MLS mitteilte, gab es bei den vorgeschriebenen Tests am Samstag einen unbestätigten positiven Corona-Fall und einen nicht schlüssigen Test für einen anderen Spieler.

Betroffen sein sollen nach Medienberichten beide Teams. Beide Mannschaften hatten ihre Startaufstellung für das Spiel bereits bekanntgegeben, als wohl gut 20 Minuten vor dem Anpfiff die Absage durch die MLS kam. Spieler und Mitarbeiter werden am Tag vor jedem Spiel getestet. Das Protokoll der Liga sieht vor, dass sich beide Teams nun am Sonntag einer weiteren Reihe von Tests unterziehen müssen.

Das ist ein weiterer Rückschlag für das Turnier im ESPN Wide World of Sports Complex in der Walt Disney World in Orlando. Denn zuvor hatten der FC Dallas und Nashville SC komplett zurückziehen müssen. Bei Dallas waren zehn Spieler und ein Trainer positiv auf das Coronavirus getestet worden. Bei Nashville waren es neun Spieler.

Quelle: Agenturen