APA - Austria Presse Agentur

Slopestyle-Auftakt mit Gasser - Auch White in Laax

19. Jan 2021 · Lesedauer 1 min

Wie im Big Air am Kreischberg beginnt diese Woche in Laax auch der Slopestyle- und Halfpipe-Weltcup der Snowboarder verspätet. Anna Gasser erwartet nach ihrem dritten Platz im Springen beim Heimspiel auch in der Schweiz ein enges Rennen um den Sieg. Aufgrund des coronabedingt mageren Kalenders gilt es in der Olympia-Quali möglichst dick anzuschreiben.

"Am Kreischberg ist es extrem knapp hergegangen, dort sind die ersten fünf Fahrerinnen innerhalb von 3,6 Punkten gelegen. Ich gehe davon aus, dass das in Laax nicht viel anders sein wird", sagte Gasser vor ihrem Slopestyle-Halbfinaleinsatz am Mittwoch. Neben einem japanischen Trio um Reira Iwabuchi und Kreischberg-Siegerin Zoi Sadowski-Synnott aus Neuseeland wird auch die zweifache Olympiasiegerin Jamie Anderson (USA) besonders zu beachten sein. In der Halfpipe ist aufgrund der starken Besetzung inklusive US-Legende Shaun White ebenso hochkarätige Action garantiert.

Big-Air-Olympiasiegerin Gasser hat vor der Reise in die Schweiz noch ein Training auf dem Lande-Airbag am Kreischberg absolviert. "Ich bin froh, dass ich noch einige Sprünge machen konnte. Jetzt hoffe ich, dass in dieser Woche auch das Wetter mitspielt, denn bei Gegenwind kommt man hier bei den Kickern nur schwer in die Landungen", erklärte Gasser. Clemens Millauer schied am Dienstag bereits in der Qualifikation als 18. seiner Gruppe aus, ein Top-12-Ergebnis wäre zum Aufstieg nötig gewesen. Im Gesamtklassement wurde er 35.

Quelle: Agenturen