Rosi MittermaierAPA/EXPA/JOHANN GRODER

Ski-Legende Rosi Mittermaier ist tot

05. Jan. 2023 · Lesedauer 1 min

Die deutsche Skirennläuferin Rosi Mittermaier ist 72-jährig verstorben. Wie ihre Familie mitteilt, starb sie "nach schwerer Krankheit".

Deutschlands einstige Ausnahme-Skifahrerin sei am Mittwoch "nach schwerer Krankheit im Kreise der Familie friedlich eingeschlafen". Die Oberbayerin, bei vielen auch als "Gold-Rosi" bekannt, war wegen ihrer Bodenständigkeit im ganzen Land und über die Grenzen hinaus beliebt. "In meinem Elternhaus war ein ganzes Zimmer voll mit Post und Paketen. In einem Monat sind 27.000 Briefe gekommen, das hat uns der Postbote erzählt, der ist total narrisch geworden, weil er die ganze Flut rauf auf die Winklmoosalm bringen musste", erinnerte sich Mittermaier anlässlich ihres 70. Geburtstags.

AFP

 

Höhepunkte ihrer Karriere

Die Mutter des früheren deutschen Ski-Stars Felix Neureuther debütierte in der Saison 1966/1967 im internationalen Ski-Geschehen. Bei den olympischen Spielen 1976 in Innsbruck gewann sie Gold im Slalom und in der Abfahrt und Silber im Riesenslalom. Dennoch trat sie am Ende dieser Erfolgssaison 25-jährig zurück.

Quelle: Agenturen / Redaktion / tgo