APA/APA (dpa)/Uwe Anspach

Sieben Bilyk-Tore sichern Kiel Champions-League-Platz drei

19. Juni 2022 · Lesedauer 1 min

Mit einem starken Auftritt hat Österreichs Handball-Ass Mykola Bilyk dem THW Kiel am Sonntag ein versöhnliches Saisonende gesichert. Bilyk markierte im Spiel um Platz drei beim Champions-League-Final-Four in Köln gegen Veszprem als bester Werfer seines Teams sieben Treffer, die "Zebras" mussten nach dem 34:34-(14:18)-Gleichstand nach 60 spannenden Minuten dafür allerdings ins Siebenmeterwerfen. Der Titel ging an den FC Barcelona.

Einen Tag nach der 30:34-Halbfinalniederlage gegen Barcelona sorgte Bilyk mit vier Toren in den ersten 18 Minuten der zweiten Hälfte dafür, dass sich der deutsche Rekordmeister von einem 14:18-Pausenrückstand erholte und am Gegner dranblieb. Acht Minuten vor Schluss ging Kiel erstmals seit dem 12:11 (19.) sogar mit 31:30 wieder in Führung, Veszprem rettete sich per Siebenmeter in der Schlusssekunde noch ins Siebenmeterwerfen - eine Verlängerung war nicht vorgesehen. Dort behielten die Deutschen die Nerven und siegten schließlich mit 37:35.

Im Finale setzte sich Titelverteidiger und Rekordsieger Barcelona mit 5:3 im Siebenmeterwerfen gegen Vive Kielce aus Polen durch. Nach Verlängerung war es 32:32 gestanden.

Quelle: Agenturen