APA - Austria Presse Agentur

Schwab verpasste Premierensieg auf Gran Canaria - Platz 8

25. Apr 2021 · Lesedauer 2 min

Golfer Matthias Schwab hat ein weiteres Mal eine gute Chance auf seinen ersten Tour-Sieg nicht genutzt. Als Zweiter mit zwei Schlägen Rückstand in die Schlussrunde gegangen, fiel der Österreicher am Sonntag bei den mit 1,5 Mio. Euro dotierten Lopesan Open auf Gran Canaria nach einer abschließenden 70 mit 16 unter Par auf Platz acht zurück. Der Sieg ging mit 25 unter Par an den Südafrikaner Garrick Higgo.

Linkshänder Higgo war vergangene Woche bei den Austrian Open Vierter geworden. Gejagt wurde der 21-jährige Aufsteiger aus Südafrika auch diesmal vor allem von Maximilian Kieffer. Der in Hochform spielende Deutsche holte wie zuletzt in Atzenbrugg stark auf, wurde am Ende mit drei Schlägen Rückstand aber erneut Zweiter. Im Diamond Country Club hatte der wie Schwab um seinen Premierensieg kämpfende Kieffer erst am 5. Play-off-Loch verloren.

Schwab hatte sich bei seinem 82. Antreten auf der European Tour am Samstag dank eines späten Eagles auf der 17 in den Kampf um den Turniersieg zurückgebracht und festigte am Schlusstag mit einem frühen Birdie zunächst Platz zwei. Am sechsten Loch verlor der Österreicher aber mit einem Doppelbogey gleich zwei Schläge, das war auf dem windigen aber score-freundlichen Par-70-Inselkurs nicht mehr wettzumachen.

"Die Runde heute war im Vergleich zu den drei vorherigen dieser Woche schlecht. Vor allem das Putten lief nicht gut. Es fehlt heuer noch immer ein wenig an Konstanz", sagte Schwab, hielt aber fest: "Das Positive ist, dass ich bei allen 8 Turnieren, die ich dieses Jahr bisher auf der European Tour gespielt habe, den Cut geschafft habe und davon bei vier Turnieren in den Top Ten gelandet bin." Mit Nairobi, Atzenbrugg und Gran Canaria ist ihm nun sogar der Top-Ten-Hattrick gelungen. Der Tour-Tross bleibt auf den Kanaren. Weiter geht es nächste Woche auf der Nachbarinsel Teneriffa.

Quelle: Agenturen