APA/APA/AFP/INA FASSBENDER

Schöpf unterschreibt bei Vancouver Vertrag bis 2024

03. Aug. 2022 · Lesedauer 2 min

Alessandro Schöpf setzt seine Fußball-Karriere in Kanada fort. Der 32-fache ÖFB-Teamspieler unterzeichnete am Mittwoch beim Vancouver Whitecaps FC einen bis 2024 gültigen Vertrag. Der Club hat zudem eine Option für eine einjährige Verlängerung. Der 28-jährige Tiroler, der als erster Österreicher überhaupt in Vancouver sein Glück versucht, war zuletzt bei Arminia Bielefeld tätig und verließ den Club nach dem Abstieg aus der deutschen Bundesliga ablösefrei.

"Ich bin sehr glücklich, hier zu sein- Es ist ein großer Schritt für mich vom europäischen Fußball nach Nordamerika zu kommen", sagte Schöpf. Er hoffe darauf, viel Erfolg nach Kanada zu bringen. "Ich kann es kaum erwarten, vor den Fans im BC Place aufzulaufen", so der Ex-Schalker. Bei Vancouver fungiert Axel Schuster als Sportdirektor, diese Funktion hatte der 49-jährige Deutsche auch zwischen 2016 und 2019 bei Schalke. Für Schöpf und ihn kommt es daher nun zu einem Wiedersehen, hatte dieser doch zwischen 2016 und 2021 für die Gelsenkirchner gekickt.

"Wir hatten Alessandro schon lange auf dem Radar", betonte Schuster. Den im Mittelfeld vielseitig einsetzbaren Spieler zeichne vieles aus. "Er ist laufstark, deckt viel Raum ab, hat ein gutes Kombinationsspiel und viel Erfahrung in einigen der besten Wettbewerben im Weltfußball", sagte Schuster. Vancouver liegt in der Western Conference der Major League Soccer (MLS) derzeit nur auf Rang elf. Schöpf ist der dritte ÖFB-Kicker in der MLS neben Christian Fuchs (Charlotte FC) und Ercan Kara (Orlando City).

Quelle: Agenturen