APA - Austria Presse Agentur

Salzburg lässt erstmals Punkte in Liga liegen: 1:1 in Altach

16. Okt 2021 · Lesedauer 3 min

Fußball-Meister Salzburg hat am Samstag beim 1:1 in Altach den ersten Punkteverlust in dieser Saison erlitten. Damit verpassten die Bullen nicht nur den Bundesliga-Startrekord von elf Siegen in Folge, sondern auch den Serien-Rekord, den sie sich nun mit 14 Siegen en suite mit Rapid (1987) teilen. Die Hütteldorfer kamen bei Aufsteiger Austria Klagenfurt trotz 70-minütiger Überzahl nicht über ein 1:1 hinaus. Die Wiener Austria trennte sich von der Admira 2:2.

Altach schaffte daheim mit dem 1:1 gegen Tabellenführer Red Bull Salzburg eine Überraschung. Die Gäste gingen früh erwartungsgemäß durch Noah Okafor (9.) in Führung. Altach glich jedoch schon fünf Minuten später durch Jan Zwischenbrugger aus und hielt das Remis bis zum Abpfiff. Für Salzburg wurde der Ausflug ins Ländle somit zur misslungenen Generalprobe vor dem Champions-League-Spiel am Mittwoch gegen Wolfsburg.

Trainer Matthias Jaissle und sein Team verpassten damit gleich zwei Bundesliga-Rekorde. Die Altacher blieben zwar auch im siebenten Spiel in Folge ohne Sieg, zeigten aber ihre beste Saisonleistung.

Rapid hat unterdessen den ersten Auswärtssieg in dieser Bundesliga-Saison leichtfertig verspielt. Die Hütteldorfer mussten sich trotz über 70-minütiger Überzahl und langer Führung auswärts gegen Austria Klagenfurt mit einem 1:1 begnügen. Taxiarchis Fountas hatte die Gäste in der 37. Minute in Führung gebracht, "Joker" Gloire Amanda gelang in der 87. Minute der Ausgleich für die Kärntner. Klagenfurt-Profi Thorsten Mahrer hatte in der 21. Minute nach einem schweren Foulspiel verdient die Rote Karte gesehen. Der Ausschluss geschah nach VAR-Intervention und war bereits der sechste Platzverweis für den Aufsteiger in dieser Saison.

In der 54. Minute haderten die Rapidler mit Schiedsrichter Rene Eisner. Der Referee hatte ein Tor von Ercan Kara aberkannt, weil der an der Aktion unbeteiligte Grüll rund 20 Meter dahinter den Laufweg von Philipp Hütter gekreuzt und den Klagenfurt-Profi dadurch zu Fall gebracht hatte. Durch das 1:1 blieben die Kärntner zumindest bis Sonntag Tabellendritter, Rapid ist Siebenter.

Die Austria wartet auch nach dem fünften Heimauftritt in dieser Saison auf einen Sieg. Beim 2:2 gegen die Admira mussten sich die Violetten am Samstag zum fünften Mal mit einem Unentschieden begnügen. In einer erst ab der zweiten Halbzeit unterhaltsamen Partie trafen Georg Teigl (18.) und Noah Ohio (67.) für die Austria, Joseph Ganda (13.) und Patrick (74.) schossen die Tore der Südstädter.

Die Admira bleibt in der Tabelle als vorerst Fünfter damit einen Zähler vor den achtplatzierten Wienern. Der Austria fehlen nach der Hinrunde des Liga-Grunddurchgangs freilich nur zwei Zähler auf den Dritten Austria Klagenfurt.

Arbeit herrscht bei der Austria auch hinter den Kulissen. Bis Mittwoch hat der Club Zeit, den Jahresabschluss bzw. einen Liquiditätsbericht bei der Liga abzugeben. Den Wienern wurde eine Nachfrist gewährt. Wie Vorstand Gerhard Krisch betonte, arbeite man "mit Hochdruck daran, die geforderten Unterlagen der Liga nachzureichen". Krisch bestätigte auch, dass wieder Gespräche mit möglichen Investoren aufgenommen wurden. "Einen Vertrag mit einem Investor abzuschließen wird ein bisschen dauern. Aber es ist unser Ziel, ein Grundsatz-Commitment bis spätestens Jahresende zu erreichen", sagte er zur APA.

Quelle: Agenturen