PULS 24

Pro und Contra: Die Causa Arnautovic - Wie gerecht ist seine Sperre?

16. Juni 2021 · Lesedauer 2 min

ÖFB-Star Marko Arnautovic wurde von der UEFA für das Match gegen die Niederlande gesperrt. Grund war sein Torjubel beim Spiel gegen Nordmazedonien, der vom europäischen Fußballverband als Beleidigung eingestuft wurde. Wie gerecht ist seine Sperre? Bei Pro und Contra diskutieren Olivera Stajic (Der Standard), Ilco Naumoski (mazedonischer Ex-Fußballspieler), Georg Sander (90Minuten.at) und Jakob Rosenberg (Ballesterer).

Der Torjubel von ÖFB-Star Marko Arnautovic beim UEFA EURO 2020 Gruppenspiel Österreich gegen Nordmazedonien hat ein Nachspiel. Denn dieser ist von der UEFA-Disziplinarkommission als Beleidigung des Gegners eingestuft worden. Als Konsequenz ist Arnautovic für das zweite EM-Gruppenspiel gegen die Niederlande gesperrt. 

Arnautovic selbst verwehrte sich in den letzten Tagen gegen Rassismus-Vorwürfe. Er habe in einer emotionalen Ausnahmesituation gesprochen. Der österreichische Stürmer besuchte unmittelbar nach dem Spiel die Nordmazedonier in deren Kabine, um sich zu entschuldigen. Der nordmazedonische Fußballverband hatte dennoch wegen einer rassistischen Beleidigung geklagt.

Wie gerecht ist seine Sperre?

Pro und Contra:          

Mittwoch, 16. Juni 2021, um 21:30 auf PULS 24 und um 22:50 Uhr auf PULS 4        

Gäste:        

  • Olivera Stajic, Journalistin, "Der Standard"
  • Ilco Naumoski, 46-facher mazedonischer Nationalspieler, spielte beim GAK und SV Mattersburg
  • Georg Sander, Chefredakteur, "90Minuten.at"
  • Jakob Rosenberg, Chefredakteur des Fußball-Magazins "Ballesterer"

 

Moderation:         

Gundula Geiginger 

Quelle: Agenturen / Redaktion / pea