APA/APA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/ETHAN MITO/CLARKSON CREATIVE

Pöltl bei Spurs-Niederlage doppelt zweistellig

08. Apr. 2022 · Lesedauer 2 min

Jakob Pöltl hat am Donnerstag (Ortszeit) beim 121:127 der San Antonio Spurs bei den Minnesota Timberwolves mit 17 Rebounds seine persönliche Bestleistung in der National Basketball Association (NBA) egalisiert. Zudem übertraf er die Karriere-Marke von 2.500 und hält nun bei 2.514. Weiters steuerte der Center 15 Punkte zum 27. Saison-Double-Double und je drei Assists sowie Blocks in 31:00 Minuten auf dem Parkett bei.

Das Fernduell mit den New Orleans Pelicans um Platz neun und damit um den Heimvorteil in der ersten Play-in-Runde dürfte entschieden sein. Das Team aus Louisiana hat nach einem 127:94 gegen die Portland Trail Blazers bei noch jeweils zwei ausstehenden Partien zwei Siege Vorsprung.

In Minneapolis zeichnete Anthony Edwards hauptverantwortlich für den Erfolg der Gastgeber, die ebenfalls die Play-off-Qualifikation bestreiten. Der im NBA-Draft 2020 als erster Spieler ausgewählte Shooting Guard und Small Forward erzielte mit 49 Punkten eine Karrierebestleistung. Bei San Antonio war Keldon Johnson mit 20 Zählern der beste Werfer. Sieben weitere Spurs-Akteure scorten ebenfalls zweistellig.

Für die Texaner geht die reguläre NBA-Saison gegen die Golden State Warriors (Samstag) und mit dem Auswärtsspiel bei den Dallas Mavericks (Sonntag) zu Ende. Am Dienstag wartet das Play-in-Duell der ersten Runde mit den Pelicans.

Nikola Jokic hat die Denver Nuggets mit 35 Punkten und 16 Rebounds nicht nur zu einem 122:109 gegen die Memphis Grizzlies und damit ins Play-off geführt. Der amtierende "MVP" (most valuable player) der Liga stellte zudem einen NBA-Rekord auf. Er schaffte es als erster Spieler, in einer Saison die Marken von 2.000 Punkten, 1.000 Rebounds und 500 Assists zu übertreffen.

Die Milwaukee Bucks bezwangen die Boston Celtics im Schlagerspiel der Eastern Conference mit 127:121 und übernahmen damit Platz zwei. Superstar Giannis Antetokounmpo und Jrue Holiday erzielten je 29 Punkte. Durch den Erfolg des Titelverteidigers steht fest, dass Miami Heat als Nummer eins im NBA-Osten ins Play-off geht.

NBA-Ergebnisse vom Donnerstag: Minnesota Timberwolves - San Antonio Spurs (15 Punkte, 17 Rebounds in 31:00 Minuten von Jakob Pöltl) 127:121, Charlotte Hornets - Orlando Magic 128:101, Toronto Raptors - Philadelphia 76ers 119:114, Milwaukee Bucks - Boston Celtics 127:121, New Orleans Pelicans - Portland Trail Blazers 127:94, Denver Nuggets - Memphis Grizzlies 122:109, Golden State Warriors - Los Angeles Lakers 128:112.

Quelle: Agenturen