APA/APA/AFP/GREG BAKER

Peking: Olympische Winterspiele vor Eröffnung

04. Feb. 2022 · Lesedauer 2 min

Österreichs Olympia-Team wird heute mit 70 Personen, darunter 23 Sportlerinnen und Sportlern, bei der Eröffnungsfeier im Nationalstadion von Peking vertreten sein. Die rot-weiß-rote Delegation wird angeführt von Fahnenträgerin Julia Dujmovits und ihrem Partner in dieser Rolle, Benjamin Maier.

Neben der Snowboard-Olympiasiegerin 2014 und dem Bob-Piloten haben unter anderem auch Vanessa Herzog (Eisschnelllauf), Ramona Siebenhofer (beide Ski Alpin), Matej Svancer (Freeski) und Alessandro Hämmerle (Snowboardcross) ihre Teilnahme angekündigt. Von ÖOC-Seite marschiert Chef de Mission Christoph Sieber, Windsurf-Olympiasieger 2000, ins "Vogelnest" ein.

Vorbereitungen laufen

Die Vorbereitungen laufen in diesen Stunden auf Hochtouren. Wegen der Corona-Pandemie und des kalten Wetters wird die Zeremonie mit 3.000 Darstellerinnen und Darstellern kleiner ausfallen als die spektakuläre Eröffnung der Sommerspiele 2008 in Chinas Hauptstadt, als 15.000 mitwirkten.

Prominente Gäste sind Russlands Präsident Wladimir Putin und UNO-Generalsekretär António Guterres. Aus Europa sind Polens Präsident Andrzej Duda, Serbiens Präsident Aleksandar Vučić oder auch Luxemburgs Großherzog Henri vertreten. Die Niederlande, Dänemark und die baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen haben sich hingegen wie die USA, Großbritannien, Australien oder Kanada entschieden, keine Regierungsvertreter zu schicken.

Die 100-minütige Eröffnungsfeier wird wie bei den Sommerspielen 2008 vom chinesischen Starregisseur Zhang Yimou arrangiert. Der 71-Jährige ist auch für seine Filme wie "Rotes Kornfeld", "Rote Laterne", "Leben!" oder "The Great Wall" bekannt. Er versprach eine "einzigartige Eröffnung" und "wundervolle Momente". Was an Details durchsickerte, deutet auf viele visuelle Effekte, Projektionen, hoch auflösende Fernsehschirme und technologisch unterstützte Kunst hin.

Quelle: Agenturen