puls24.at

Ötztaler Radmarathon wegen Coronavirus abgesagt

18. Apr 2020 · Lesedauer 1 min

Der diesjährige Ötztaler Radmarathon ist aufgrund der Situation rund um das Coronavirus abgesagt worden. Der Termin für das Folgejahr stand aber bereits fest: Die 40. Ausgabe des Radmarathons soll am 29. August 2021 stattfinden, teilten die Veranstalter in einer Aussendung mit.

Der diesjährige Ötztaler Radmarathon ist aufgrund der Situation rund um das Coronavirus abgesagt worden. Der Termin für das Folgejahr stand aber bereits fest: Die 40. Ausgabe des Radmarathons soll am 29. August 2021 stattfinden, teilten die Veranstalter in einer Aussendung mit.

Die Entscheidung sei nun gefallen, weil Großveranstaltungen bis Ende August untersagt seien. "Uns ist bewusst, dass sich die aktuellen Aussagen der Politik auf Kulturveranstaltungen beziehen", sagte Oliver Schwarz, Direktor von Ötztal Tourismus. Es sei aber "nicht redlich, einen sportlichen Event in dieser Größe durchzuziehen", begründete er den Entschluss. Ein Verschieben auf Herbst sei aufgrund der zu kurzen Tage keine Option, weil das Rennen 13,5 Stunden dauere.

Jene Teilnehmer, die für das Rennen 2020 einen Startplatz ergattert hatten, können damit im nächsten Jahr an den Start gehen, hieß es. Beim Ötztaler Radmarathon nehmen Hobby-Sportler aus über 40 Nationen teil, die Strecke führt über vier Pässe mit 238 Kilometern und 5.500 Höhenmetern.

Quelle: Agenturen