APA - Austria Presse Agentur

NHL: Rekord-Heimsieg für die Florida Panthers

25. Nov 2021 · Lesedauer 3 min

Die Florida Panthers feiern gegen die Philadelphia Flyers den elften Heimsieg in Folge in dieser Saison. Beim Sieg der Edmonton Oilers über die Arizona Coyotes glänzt einmal mehr das Duo Draisaitl/McDavid.

Die Florida Panthers sorgen für den nächsten Meilenstein in einer bislang überragenden Saison. Mit einem 2:1-Sieg nach Overtime gegen die Philadelphia Flyers (8-6-4) feiern die Panthers (14-2-3) den elften Heimsieg in Folge in dieser Spielzeit, damit stellen sie auch den Rekord für den besten Saisonstart vor eigenem Publikum der Chicago Black Hawks aus der Saison 1963/64 ein.

Joel Farabee sorgt im Auftakt-Drittel für die Führung der Gäste aus Philadelphia (8.), der Ausgleich durch Sam Bennett fällt erst in der 44. Minute (PP). In der Overtime besorgt Aaron Ekblad nach 2:39 Minuten den entscheidenden Treffer für die Panthers.

Es ist das erste Spiel, in dem der NHL-Spitzenreiter in dieser Saison zu Hause nicht mindestens vier Tore erzielt. "Wir hatten einige Nächte, in denen es einfach war, aber heute Abend mussten wir es uns wirklich verdienen", sagt Panthers-Coach Andrew Brunette. "Aber wir haben einen Weg gefunden."

Ovechkin mit drei Assists bei Capitals Sieg

Die Carolina Hurricanes (14-3-1) müssen sich nach zuletzt sechs Siegen in Folge wieder einmal geschlagen geben. Beim Liga-Neuling Seattle Kraken gehen die Canes nach einer 1:0-Führung (19.) mit 1:2 als Verlierer vom Eis. Den entscheidenden Treffer erzielt Marcus Johansson in der 57. Minute. Der bayrische Kraken-Goalie Philipp Grubauer zeichnet sich mit 35 Saves aus.

Die Washington Capitals (12-3-5) feiern einen 6:3-Erfolg gegen die Montreal Canadiens. Nic Dowd, John Carlson und Michael Sgarbossa sorgen für eine schnelle 3:0-Führung der Caps, Jake Evans gelingt im ersten Drittel noch der Anschlusstreffer. Evgeny Kuznetsov, Tom Wilson und Dmitry Orlov machen für Washington alles klar.

Alex Ovechkin trägt sich drei Mal als Assistgeber ein. Der 36-jährige Russe, der zum 16. Mal in einer NHL-Partie drei Assists verbucht, hält nach 20 Saisonpartien bei 33 Punkten (15 Tore, 18 Assists) in 21 Spielen.

Draisaitl und McDavid glänzen mit je vier Scorerpunkten

Übertroffen wird der Caps-Superstar aktuell nur vom Oilers Traumduo Leon Draisaitl (40 Punkte) und Connor (McDavid 36 Punkte).

Bei Edmontons hart erkämpftem 5:3-Erfolg bei Liga-Nachzügler Arizona Coyotes (4-14-2) trifft Draisaitl zwei Mal und leistet zudem zwei Assists. Damit hält der 26-jährige Kölner nach 19 Partien schon bei überragenden 20 Toren und 20 Assists.

Auch McDavid notiert zwei Tore und zwei Assists, der 24-jährige Kanadier hat nach 19 Spielen 14 Tore und 22 Assists auf seinem Saison-Scorerpunktekonto.

Die weiteren NHL-Ergebnisse:

Ottawa Senators - San Jose Sharks 3:6
Boston Bruins - Buffalo Sabres 5:1
Minnesota Wild - New Jersey Devils 3:2 n.SO.
Vancouver Canucks - Pittsburgh Penguins 1:4
Winnipeg Jets - Columbus Blue Jackets 0:3
St. Louis Blues - Detroit Red Wings 2:4
NY Rangers - NY Islanders 4:1
Vegas Golden Knights - Nashville Predators 5:2
Anaheim Ducks - Colorado Avalanche 2:5
Toronto Maple Leafs - L.A. Kings 6:2

Hinweis: Dieser Artikel ist zuerst auf laola1.at erschienen

Quelle: Redaktion / Laola1.at