NHL: Avalanche feiert Kampfsieg gegen Sabres

19. Feb. 2022 · Lesedauer 2 min

Die Zuseher auf PULS 24 erleben am Samstagabend eine aufsehenerregende Anfangsphase im NHL-Topspiel der Woche mit fünf Treffern in den ersten 14 Minuten. Außenseiter Buffalo bietet Colorado lange Zeit die Stirn, muss sich am Ende aber mit 3:5 geschlagen geben.

Im ersten Drittel geht der Außenseiter früh in Führung. Bereits in der dritten Minute trifft Tage Thompson für Buffalo zum 1:0. Doch der Vorsprung hält nicht lange. Fast im direkten Gegenstoß gleicht Nathan MacKinnon nach Vorlage von Makar und Toews für Colorado aus.

Der Favorit ist im ersten Drittel das dominantere Team und so netzt J.T. Compher folgerichtig zur Führung für Colorado ein. Doch Buffalo lässt sich davon nicht beeindrucken und trifft kurz zum Ausgleich. Torschütze ist wie schon beim 1:0 Thompson nach einer Vorlage von Skinner.

Wieder fast im Gegenzug verabreicht Kadri mit einem super Schuss den Siegeshoffnungen der Hausherren einen Dämpfer und trifft zum 3:2. Am Ende des ersten Drittels kann Colorado ein Powerplay nicht zum Ausbau der knappen Führung nutzen.

Dreierpack von Thompson

Im zweiten Drittel lassen es die beiden Teams etwas ruhiger angehen. Buffalo erkämpft sich langsam ein spielerisches Übergewicht gegen weniger torgefährlichere Gäste. Nach einem Fehler im Aufbau von Colorado kommt der Ball zum gut aufgelegten Thompson. Der Torjäger trifft in der 13. Minute des zweiten Drittels nach Vorlage von Mattias Samuelsson zum Ausgleich. Sein dritter Treffer in der Partie.

Zu Beginn des letzten Drittels ist der Außenseiter das bessere, weil selbstbewusstere, Team. Colorado hingegen ist der Siegesdruck anzumerken. Doch dann bleibt Rasmus Dahlin nach einem harten Hit hinter Colorados Tor liegen. Alex Newhook nutzt die daraus resultierende Überzahl zum Führungstreffer (9.).

In den letzten Minuten versuchen die Sabres noch einmal alles, um zum Ausgleich zu gelangen. Doch sie beißen sich an der Defense von Colorado die Zähne aus. Am Ende macht Mikko Rantanen mit einem Empty Net Goal alles klar für den Favoriten.

Quelle: Redaktion / apb