APA/APA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/MIKE STOBE

Woche der Wahrheit für Platzgummer und Seikovits

29. Aug. 2022 · Lesedauer 2 min

Bevor die NFL-Teams am Dienstag ihren Kader für die kommende Saison bekannt geben, hatten die Österreicher Sandro Platzgummmer und Bernhard Seikovits in den Pre-Season-Spielen ihrer Mannschaften noch einmal die Möglichkeit auf sich aufmerksam zu machen.

Football-Legionär Sandro Platzgummer ist im letzten Saison-Vorbereitungsspiel seines NFL-Teams New York Giants am Sonntag gegen den Stadtrivalen Jets noch einmal zum Einsatz gekommen. Der Tiroler Runningback erhielt bei der 27:31-Niederlage der Giants dreimal den Ball, was er zu zwei Läufen über gesamt acht Yards und zu einem gefangenen Pass über 15 Yards verwertete. Der 25-Jährige kam erneut erst im Schlussviertel, wenn die dritten und vierten Garnituren spielen, aufs Feld.

Platzgummer: "Ich muss einfach immer bereit sein"

Auch Bernhard Seikovits kam am Wochenende bei den Arizona Cardinals zum Zuge. Der Wiener Tight End fing gegen die Tennessee Titans drei Pässe bei vier Würfen auf ihn über insgesamt 13 Yards, sein Team verlor die Partie mit 23:26. Für Platzgummer und Seikovits ist am Dienstag (30. August) ein wichtiger Stichtag, wenn die NFL-Teams ihre Kader auf 53 Spieler reduzieren müssen (Cut).

Seikovits: "Fühle mich schon recht gefestigt in den USA"

Lob für Raimann 

Offensive Tackle Bernhard Raimann stand indes beim 27:10-Sieg seiner Indianapolis Colts gegen Tom Bradys Tampa Bay Buccaneers auf dem Platz und erhielt von renommierten US-Sportanalyse-Firma Pro Football Focus (PFF) sehr gute Noten. PFF vermerkte, dass der 24-Jährige gegen die "Bucs" im Bereich "Pass Protection" extrem stark spielte und keinerlei Druck über seine Seite auf seinen Quarterback zuließ. Dafür erhielt er eine Note von 85+, was einer Pro-Bowler-Bewertung entspricht.

Quelle: Agenturen / mpa