APA - Austria Presse Agentur

NFL Week 11: Alle Highlights im Video

22. Nov 2021 · Lesedauer 7 min

Die NFL Saison 2021 ist und bleibt unvorhersehbar. Auch in Week 11 gab es mit dem Sieg der Vikings über die Packers und dem Erfolg der Texans über die Titans wieder zwei große Überraschungen. Die Chiefs hingegen sind zurück auf der Erfolgsspur, die Cardinals sind wieder die alleinige Nummer eins der NFC. Die Chargers und die Steelers liefern sich ein episches Monday Night Game. Alle Highlights des Spieltags im Video.

Tampa Bay Buccaneers - New York Giants 30:10 (7:3, 10:7, 10:0, 3:0)

Nach zwei Niederlagen in Folge sind die Tampa Bay Buccaneers wieder auf die Siegerstraße zurückgekehrt. Gegen die New York Giants gelingt ein 30:10-Sieg. Im heimischen Raymond James Stadium sind die Bucs somit in der laufenden NFL-Saison weiterhin ungeschlagen. Tom Brady wirft für 307 Yards. Rob Gronkowski gibt sein Combeack für die Bucs.

Mit dem Sieg baut der Super Bowl Champion die Führung in der NFC South Division wieder aus und hält nun bei einer 7-3 Bilanz. Die Giants (3-7) rangieren in der NFC East auf dem letzten Platz.

Minnesota Vikings vs. Green Bay Packers 34:31 (9:3, 7:7, 7:7, 11:14)

Im Divisionduell der NFC North gelingt den Minnesota Vikings die Überraschung gegen die Green Bay Packers. Die Vikings siegen mit 34:31. Das entscheidende Field Goal besorgt Minnesota-Kicker Greg Joseph aus 29 Yards mit Ablauf der Zeit. 

Packers-Superstar Aaron Rodgers wirft für 385 Yards und bringt es auf vier Touchdowns, die am Ende nicht reichen sollten. Bei den Vikings überzeugt Receiver Justin Jefferson mit zwei Touchdowns und 169 Yards. 

Die Vikings feiern den zweiten Sieg in Folge und liegen in der Division mit einer 5-5-Bilanz auf Platz zwei. Auf die Packers (8-3) fehlen immer noch drei Siege. 

Tennessee Titans vs. Houston Texans 13:22 (0:3, 0:9, 6:7, 7:3)

Eine faustdicke Überraschung gelingt den Houston Texans beim Gastspiel in Tennessee. Die Texans feiern den ersten Auswärtssieg der Saison nach zuletzt acht Niederlagen in Folge. Tennessee hatte zuletzt sechsmal in Folge gewonnen. 

Zwei Touchdowns von Tyred Taylor und drei Field Goals von Ka'imi Fairbairn sorgen für den Erfolg der Gäste, die bis kurz vor Ende des dritten Viertels keinen Punkt der Titans zulassen. Quarterback Ryan Tannehill wirft gleich vier Interceptions. 

Die Titans (8-3) führen die AFC South dennoch souverän an, die Texans (2-8) überholen die Jaguars und liegen auf Platz drei. 

Kansas City Chiefs vs. Dallas Cowboys 19:9 (9:3, 7:0, 3:3, 0:3)

Die Kansas City Chiefs haben ihre Form wieder gefunden. Der NFC-Champion der vergangenen beiden Jahre feiert im Topspiel gegen die Dallas Cowboys einen 19:9-Sieg. Die Chiefs stellen die Weichen schon vor der Pause auf Sieg und lassen über die gesamte Spielzeit keinen Touchdown zu. 

Dank des vierten Erfolges in Serie steht Kansas (7-4)  an der Spitze der AFC West Division. Die Cowboys (7-3) müssen die dritte Saisonpleite einstecken, führen die NFC East aber dennoch an. 

Seattle Seahawks vs. Arizona Cardinals 13:23 (0:7, 6:6, 0:3, 7:7)

Die Arizona Cardinals sind zurück auf der Siegerstraße. Nach der deutlichen Niederlage letzte Woche gegen die Carolina Panthers, siegen die Cardinals gegen die Seattle Seahawks mit 23:13. Die Cardinals, die erneut auf Starting Quarterback Kyler Murray und Star-Receiver DeAndre Hopkins verzichten mussten, bleiben somit auswärts weiterhin ungeschlagen. Zach Ertz erzielt zwei Touchdowns. 

Für Seattles Russell Wilson ist es die dritte Niederlage in Folge - das gab es in seiner NFL-Karriere noch nie. Die Cardinals (9-2) sind dank des Erfolges wieder Spitzenreiter der NFC. Für die Seahawks (3-7) sind die Chancen auf die Playoffs nur noch theoretischer Natur. 

Philadelphia Eagles vs. New Orleans Saints 40:29 (14:0, 13:7, 6:0, 7:22)

Unterhaltsames Spiel in Philadelphia: Die Eagles schlagen die Saints mit 40:29. Die Hausherren dominieren das Spiel über drei Viertel, Quarterback Jalen Hurts sorgt selbst für drei Touchdowns. Im vierten Viertel kommen die Saints mit zwei schnellen Touchdowns noch einmal heran, die Aufholjagd kommt jedoch zu spät. 

Für Philadelphia ist es der erste Heimsieg nach zuletzt fünf sieglosen Spielen. Die Eagles (5-6) machen somit in der NFC East Boden auf die Cowboys gut. Für die Saints (5-5) ist es bereits die dritte Niederlage in Folge. 

New York Jets vs. Miami Dolphins 17:24 (7:7, 0:0, 7:7, 3:10)

Die Miami Dolphins feiern den dritten Sieg in Folge: Die Dolphins, die nach dem schwachen Saisonstart von vielen bereits abgeschrieben wurden, siegen gegen die Jets mit 24:17. Highlight des Spiels ist das dritte Viertel, indem Miami ein 65-Yard-Touchdown durch Mack Hollins gelingt und die Jets mit einem 62-Yard-Touchdown durch Elijah Moore kontern. 

Die Dolphins bleiben somit der Angstgegner der Jets. Sieben der letzten acht Spiele gingen an Miami. Die beiden Divisionnachbarn liegen in der AFC East auf den Rängen drei (Dolphins) und vier (Jets). Auf Leader New England fehlen drei bzw. fünf Siege. 

Los Angeles Chargers vs. Pittsburgh Steelers 41:37 (7:3, 10:7, 10:0, 14:27)

Ein episches Monday Night Game liefern sich die Los Angeles Chargers und die Pittsburgh Steelers. Justin Herbert und die Chargers dominieren lange Zeit das Geschehen und gehen mit einer 27:10-Führung ins letzte Viertel. In jenem setzen die Steelers zur Aufholjagd an und sind kurz vor Schluss sogar in Führung, ehe ein Touchdown von Mike Williams den Chargers doch noch den Sieg bringt. 

Los Angeles Running Back Austin Ekeler gelingen als erstem Chargers-Spieler der Geschichte zwei Rushing Touchdowns und zwei Receiving Touchdowns in einem Spiel. Für die Chargers (6-4) war der Sieg auch für die Tabelle wichtig. In der engen AFC West Division liegt man hinter den Chiefs auf Rang zwei. Die Steelers (5-4-1) fallen in der NFC North auf Platz drei zurück. 

Cleveland Browns vs. Detroit Lions 13:10 (0:0, 13:0, 0:7, 0:3)

Ohne zu glänzen fahren die Cleveland Browns einen 13:10-Sieg gegen die Detroit Lions ein. Zwei Touchdowns im zweiten Viertel durch Jarvis Landry und Nick Chubb reichen den Browns zum Erfolg. Die Lions kommen in der zweiten Hälfte zwar bis auf drei Punkte heran. Für den ersten Saisonsieg reicht es allerdings auch im zehnten Saisonspiel nicht. 

Die Browns (6-5) liegen in der engen AFC North Divison zwar auf Rang vier, haben allerdings weiterhin alle Chancen auf die Playoffs. Die Lions sind in der NFC North abgeschlagener Letzter und warten als einziges NFL-Team weiterhin auf den ersten Saisonsieg. 

Las Vegas Raiders vs. Cincinnati Bengals 13:32 (3:3, 3:7, 0:3, 7:19)

Dritte Niederlage in Folge für die Las Vegas Raiders. Derek Carr und Co. sind beim 13:32 gegen die Cincinnati Bengals chancenlos. Bengals Running Back Joe Mixon glänzt mit 123 Yards und zwei Touchdowns. 

Die Raiders (5-5) verlieren in der AFC West weiterhin an Boden und sind nur noch Dritter. Den Bengals (6-4) fehlt als Zweiter der AFC North nur noch ein Sieg auf die Ravens. 

Chicago Bears vs. Baltimore Ravens 13:16 (0:0, 0:6, 7:0, 6:10)

Jene Baltimore Ravens verteidigten ihre Spitzenposition mit einem 16:13-Sieg gegen die Chiago Bears. Bei den Bears verletzt sich Justin Fields. Ersatzmann Andy Dalton wirft zwei Touchdowns, die allerdings nicht mehr zum Sieg reichen. 

Die Ravens (7-3) bleiben an der Spitze der AFC North. Chicago (3-7), das zum achten Mal in Folge ein Spiel nach einer Bye-Week verliert, hat kaum noch Chancen auf die Playoffs. 

Carolina Panthers vs. Washington Football Team 21:27 (7:0, 7:14, 0:7, 7:6)

Das Washington Football Team bestätigt den Überraschungserfolg gegen die Bucs und siegt auch gegen die Carolina Panthers mit 27:21. Washington vermiest den Panthers-Fans somit die Rückkehr vom Cam Newton, der erstmals für die Panthers startete.

Das Football Team (4-6) rangiert in der NFC East auf Platz drei. Die Panthers (5-6) erleiden einen Dämpfer und sind in der NFC South weiterhin nur Dritter. 

Jacksonville Jaguars vs. San Francisco 49ers 10:30 (0:3, 3:17, 0:7, 7:3)

Einen ungefährdeten 30:10-Sieg feiern die San Francisco 49ers gegen die Jacksonville Jaguars. Die 49ers machen schon vor der Pause alles klar und führen mit 20:3. 

In der NFC West liegt San Francisco (5-5) auf Rang drei. Die Jaguars (2-8) rutschen in der AFC South auf den letzten Platz ab. 

Buffalo Bills vs. Indianapolis Colts 15:41 (0:14, 7:10, 0:14, 8:3)

Empfindliche Pleite für die Buffalo Bills. Die Bills gehen gegen die Indianapolis Colts mit 15:41 unter. Mann des Spiels ist Colts Running Back Jonathan Taylor mit gleich fünf Touchdowns. 

Die Bills (6-4) müssen den fast schon sicher geglaubten ersten Platz in der AFC East an die Patriots abtreten. Die Colts (6-5) schieben sich in der AFC South etwas näher an die Tennessee Titans heran. 

Atlanta Falcons vs. New England Patriots 0:25 (0:3, 0:10, 0:0, 0:12)

Bereits im Thursday Night Game kam es zur Neuauflage des legendären Super Bowl LI: Falcons vs. Patriots. Erneut gehen die New England Patriots als Gewinner vom Platz - dieses Mal jedoch auf weniger dramatische Art und Weise. 

Die formstarken Patriots rund um Quarterback-Rookie Mac Jones lassen den Falcons keine Chance und gewinnen deutlich mit 25:0. Es ist bereits der fünfte Sieg für New England, die die Führung in der AFC East übernehmen. Atlanta (4-6) ist Letzter der NFC South Divison. 

Maximilian PatakQuelle: Redaktion