APA - Austria Presse Agentur

NFL: Ex-Rams-Spieler von eigenem Vater erschossen

01. Dez 2021 · Lesedauer 2 min

Otis Anderson Jr., ehemaliger Spieler der Los Angeles Rams, wird im Haus seiner Eltern erschossen. Sein Vater, der auch auf seine anwesende Frau zielte, wird wegen Mordes angeklagt und sitzt im Gefängnis.

Der frühere Rams-Spieler Otis Anderson Jr. wurde am Montagabend im Haus seiner Eltern in Jacksonville, Florida erschossen. Laut einem Bericht vom Jacksonville Sherriff's Office wurde Otis Anderson, der Vater des Getöteten, festgenommen. Dessen Ehefrau hatte ausgesagt, dass Vater und Sohn über einen Hundebiss in einen Streit gerieten. Die Mutter wurde ebenfalls in den Streit hineingezogen, der schließlich eskalierte. 

Die Polizei fand bei ihrem Eintreffen den angeschossenen Sportler vor, der wenig später im Krankenhaus für tot erklärt wurde. Auch Mutter Denise Anderson wurde getroffen, die Wunden waren aber nicht lebensbedrohlich. Der Vater wurde wegen Mordes an seinem Sohn und versuchten Mordes an seiner Ehefrau angeklagt und sitzt mittlerweile im Gefängnis.

Anderson Jr. wurde nur 23 Jahre alt

Otis Anderson Jr. unterschrieb 2021 als Undrafted Free Agent bei den Los Angeles Rams, absolvierte die Preseason mit dem NFL-Team und war zu Beginn der Regular Season noch Mitglied der Practice Squad, ehe er entlassen wurde. Zuvor spielte der Running Back von 2017 bis 2020 am College für die UCF Knights. Sowohl die Knights als auch die Rams meldeten sich bereits auf Twitter zu Wort und zeigen sich bestürzt. Anderson Jr. wurde nur 23 Jahre alt. 

Maximilian PatakQuelle: Redaktion