APA/APA/EVA MANHART/EVA MANHART

Neuer Barisic-Vertrag lässt bei Rapid weiter auf sich warten

0

Rapid startet mit einem Coach ins neue Fußball-Jahr, der eigentlich nur einen Vertrag als Geschäftsführer Sport besitzt.

Im Cup-Viertelfinale am Freitag auswärts gegen den WAC wird Zoran Barisic auf der Bank Platz nehmen, ohne dass er ein Arbeitspapier besitzt, das seinem neuen Aufgabengebiet entspricht. Seit Wochen wird der neue Kontrakt als Formalakt dargestellt, Nägel mit Köpfen wurden bisher aber noch nicht gemacht.

Für die Beteiligten ist die aktuelle Situation nach eigenen Angaben allerdings kein Problem. "Wir befinden uns in einem engen Austausch", sagte Barisic zu diesem Thema, und der neue Geschäftsführer Sport Markus Katzer ergänzte, es habe viele positive Gespräche gegeben. Er hoffe auf eine baldige Vollzugsmeldung. Ähnliche Wortmeldungen gab es auch im Zusammenhang mit den angestrebten Vertragsverlängerungen von Leo Querfeld und Niklas Hedl. "Wir wollen unbedingt verlängern und hoffen, dass wir demnächst etwas Positives verkünden können", meinte Katzer. Mit Querfeld dürfte man einer Lösung um einiges näher sein als mit Hedl, ließ der Sportchef erkennen.

ribbon Zusammenfassung
  • Rapid startet mit einem Coach ins neue Fußball-Jahr, der eigentlich nur einen Vertrag als Geschäftsführer Sport besitzt.
  • Im Cup-Viertelfinale am Freitag auswärts gegen den WAC wird Zoran Barisic auf der Bank Platz nehmen, ohne dass er ein Arbeitspapier besitzt, das seinem neuen Aufgabengebiet entspricht.