APA - Austria Presse Agentur

Marco Schwarz holt WM-Bronze im Riesentorlauf

19. Feb 2021 · Lesedauer 1 min

Marco Schwarz wird im Riesentorlauf bei der Ski-WM Dritter. Gold holt der Franzose Faivre. Silber geht an Luca de Aliprandrini.

Einen französischen Weltmeister hat der Herren-Riesentorlauf in Cortina gebracht. Gold ging aber nicht an den zur Halbzeit führenden Topfavoriten Alexis Pinturault, sondern an dessen Landsmann Mathieu Faivre, der von Platz vier noch zum Sieg fuhr. Luca de Aliprandini holte mit Silber die erste Herren-Medaille in Cortina für Italien. Marco Schwarz sicherte sicherte sich Bronze und damit die 300. WM-Medaille für den ÖSV. Der Kombi-Weltmeister war zur Halbzeit noch Sechster gewesen.

Mit Schwarz eine Sekunde hinter Platz drei sowie Stefan Brennsteiner auf Rang sieben waren nach Lauf eins gleich zwei der im Riesentorlauf nur zu den Außenseitern zählenden ÖSV-Herren zumindest auf Schlagdistanz zu einer Medaille gewesen. Während der heftig attackierende Brennsteiner in der Entscheidung ausfiel, blieb Schwarz cool und carvte mit zweitbester Laufzeit noch zur Jubiläums-Medaille. Einen Tag nachdem Katharina Liensberger von Halbzeit-Rang vier noch zu Bronze und damit zur 299. WM-Medaille für Österreich gefahren war, schaffte auch Schwarz den Sprung auf das Podest.

Quelle: Agenturen / apb