APA - Austria Presse Agentur

Maiers Viererbob in Königssee nur hinter Friedrich

24. Jan 2021 · Lesedauer 1 min

Benjamin Maier ist im Viererbob-Weltcup zum dritten Mal im dritten Saisonbewerb aufs Podest gefahren. Der Tiroler und seine Mannschaft mit Danut Moldovan, Markus Sammer und Sascha Stepan mussten sich am Sonntag in Königssee nur den Deutschen um Seriensieger Francesco Friedrich geschlagen geben (+0,39 Sek.), der seinen 50. Weltcup-Sieg feierte. Rang drei ging an Johannes Lochner (+0,52), der am Samstag im Zweierbob hinter Friedrich und vor Maier Zweiter gewesen war.

"Derzeit läuft es einfach rund", sagte Maier nach dem Rennen. Nach Platz drei zum Auftakt in Winterberg und zwei zweiten Plätzen in St. Moritz und nun Königssee liegt Maier vor dem Weltcupfinale in Innsbruck am kommenden Wochenende in der Gesamtwertung hinter Friedrich auf Platz zwei. Dem "Heimspiel" blickt er mit gemischten Gefühlen entgegen. "Das Eis dort ist immer sehr holprig. Dafür haben wir eigentlich nicht das richtige Material."

Im Zweierbob der Frauen machten Katrin Beierl/Jennifer Onasanya mit Platz fünf (+0,57 Sek.) einen großen Schritt Richtung Gesamtweltcup-Sieg. Die Chancen für die EM-Bronzenen von Winterberg stehen vor dem Schlussakt in Innsbruck mit 51 Punkten Vorsprung gut. Der Sieg ging an die nun ersten Verfolger Kim Kalicki/Ann-Christin Strack aus Deutschland.

Quelle: Agenturen