APA - Austria Presse Agentur

Liverpool kassiert bei Leicester bittere 0:1-Niederlage

28. Dez 2021 · Lesedauer 3 min

Liverpool hat den Anschluss an Tabellenführer Manchester City in der englischen Fußball-Premier-League etwas verloren. Die "Reds" kassierten am Dienstagabend bei Leicester City eine bittere 0:1-Niederlage und liegen nach 19 Spielen als weiter Zweiter sechs Punkte hinter dem Leader zurück. Chelsea ist punktgleich dahinter Dritter. Leicester kehrte vor allem dank eines überragenden Goalies Kasper Schmeichel auf die Siegerstraße zurück und schaffte den Sprung auf Rang neun.

Der dänische Goalie hielt in der 16. Minute einen Elfmeter von Stürmer Mohamed Salah und zeigte auch in der Folge immer wieder starke Paraden. Bei der besten Möglichkeit des Ex-Salzburgers Sadio Mane wäre er geschlagen gewesen, der Offensivspieler schoss allerdings aus elf Metern drüber (55.). Zum Matchwinner für die Hausherren avancierte mit Ademola Lookman in der 59. Minute ein "Joker". Für Liverpool war es der zweite Punkteverlust in der Liga in Folge nach einem 2:2 bei Tottenham, zudem die erste Niederlage nach zehn ungeschlagenen Pflichtspielen.

Southampton erkämpfte im St. Mary's Stadium gegen Tottenham ein 1:1 und baute damit die unbesiegte Serie in der Meisterschaft auf drei Partien aus. James Ward-Prowse (25.) brachte die vom Steirer Ralph Hasenhüttl gecoachten "Saints" in Front, Harry Kane (41.) gelang noch vor der Pause mit einem Elfmeter der Ausgleich. Obwohl kurz zuvor Southamptons Abwehrspieler Mohammed Salisu die Ampelkarte (39.) gesehen hatte, brachten die Gastgeber das Remis über die Zeit. Das auch, da der Video Assistant Referee einen Doppelpack von Kane verhinderte, seinen zweiten Treffer im Spiel (53.) zurücknahm. Southampton ist mit 21 Punkten Liga-13., Tottenham neun Zähler davor Sechster.

Weiter bergab ging es in der 20. Runde hingegen für Watford. Mit ÖFB-Teamtormann Daniel Bachmann setzte es für die Truppe von Trainer Claudio Ranieri ein Heim-1:4 gegen West Ham United und damit die fünfte Niederlage in Folge. Watford legte dank einem Blitztreffer von Emmanuel Dennis (4.) einen Traumstart hin, geriet durch einen Doppelschlag der Gäste aber auf die Verliererstraße. Tomas Soucek (27.) und Said Benrahma (29.) ließen Bachmann keine Abwehrchance. Nach Wiederbeginn machten Mark Noble (58./Elfmeter) und "Joker" Nikola Vlasic (92.) alles klar. Für West Ham war es ein Befreiungsschlag nach fünf sieglosen Pflichtspielen mit vier Niederlagen. West Ham kletterte an den "Spurs" vorbei auf Rang fünf, Watford ist mit 13 Zählern weiter nur Liga-17.

Die Partien Leeds United gegen Aston Villa sowie Arsenal gegen Wolverhampton Wanderers wurden schon zuvor coronabedingt abgesagt. Am Dienstagabend kam eine weitere Verschiebung dazu. Das für Donnerstag angesetzte Spiel zwischen Everton und Newcastle United geht nicht programmgemäß über die Bühne. Die Gästen suchten wegen zahlreicher Coronafälle und Verletzungen um eine Verlegung an, die von der Liga akzeptiert wurde.

Quelle: Agenturen