APA/APA/BELGA/LAURIE DIEFFEMBACQ

Kroatien tritt in Davis Cup gegen Österreich in Rijeka an

21. Dez. 2022 · Lesedauer 1 min

Österreich wird das Davis-Cup-Duell mit Kroatien Anfang Februar des kommenden Jahres in Rijeka bestreiten.

Dies vermeldete Österreichs Tennis-Verband am Mittwoch. In der Qualifikationsrunde für das Final-Turnier 2023 sind die Kroaten topgesetzt. Wie ÖTV-Kapitän Jürgen Melzer in einer Aussendung anmerkte, kann Rot-Weiß-Rot aber voraussichtlich auf das stärkste Aufgebot um Dominic Thiem zurückgreifen. Gespielt wird auf Hartplatz.

Melzer kann "aus dem Vollen schöpfen"

"Ich habe mit allen Spielern positive Gespräche geführt. Und es sieht so aus, dass ich aus dem Vollen schöpfen kann", meinte Melzer. Der erweiterte Kader mit Thiem (ATP 102), Jurij Rodionov (122), Filip Misolic (149), Dennis Novak (180) und den Doppel-Spezialisten Alexander Erler und Lucas Miedler stehe. "Wir werden die ersten Turnierwochen im neuen Jahr zwar noch abwarten, aber wenn nichts Unglaubliches passiert, werden fünf der sechs genannten Spieler letztendlich nominiert", erklärte Melzer.Österreich habe auf Hartplatz nur eine wirkliche Siegchance, wenn die Gäste auf das stärkste Aufgebot zurückgreifen können, so die Einschätzung des Ex-Profis.

Kroatien baut auf seine Topspieler Marin Cilic (ATP 17) und Borna Coric (26). In Rijeka wird im Sportzentrum Zamet am 4. und 5. Februar gespielt. Das Fassungsvermögen der Halle beträgt 2.450 Besucher.

Quelle: Agenturen / Redaktion / tgo