APA/APA/AFP/VALERY HACHE

Kenianerin Kipyegon kratzt in Monaco am 1.500-m-Weltrekord

10. Aug. 2022 · Lesedauer 1 min

Leichtathletik-Olympiasiegerin und Weltmeisterin Faith Kipyegon hat am Mittwoch beim Diamond-League-Meeting in Monte Carlo den Weltrekord über 1.500 Meter nur knapp verpasst. In 3:50,37 Minuten lief die 28-jährige Kenianerin am Mittwoch die zweitschnellste jemals über diese Distanz erzielte Zeit. Nur Weltrekordlerin Genzebe Dibaba aus Äthiopien war im Juli 2015 ebenfalls in Monaco in 3:50,07 Minuten einmal schneller.

Für weitere Höhepunkte sorgten die Sprinterinnen und Sprinter. Die jamaikanische Weltmeisterin Shelly-Ann Fraser-Pryce siegte über 100 Meter in der Jahresweltbestzeit von 10,62 Sekunden vor ihrer Landsfrau Shericka Jackson, die 10,71 Sekunden lief. Über 200 Meter gewann der US-Amerikaner Noah Lyles in erstklassigen 19,46 Sekunden. Bei seinem WM-Titel in Eugene in den USA war er dem Weltrekord von Jamaikas Ex-Star Usain Bolt (19,19 Sek.) in 19,31 noch näher gekommen.

Quelle: Agenturen