APA - Austria Presse Agentur

Keine Spiele im ÖFB-Cup diese Woche wegen Staatstrauer

03. Nov 2020 · Lesedauer 1 min

Der Terroranschlag in Wien hat nun doch zur Absage der für Dienstag und Mittwoch geplanten Spiele des Fußball-ÖFB-Cups geführt.

Die Entscheidung wurde allerdings nicht wegen Sicherheitsbedenken getroffen. "Die Bundesregierung hat empfohlen, der Intention der Staatstrauer Rechnung zu tragen und alle Veranstaltungen in den kommenden drei Tagen abzusagen. Diesem Wunsch kommen wir als ÖFB selbstverständlich nach", so ÖFB-Präsident Leo Windtner.

Am Dienstagabend hätten die Partien SV Allerheiligen - SKU Amstetten (Nachtrag, 2. Runde), Austria Wien - TSV Hartberg und FAC Wien - SK Austria Klagenfurt (beide Achtelfinale) stattfinden sollen. Am Mittwoch wären die Begegnungen SVG Reichenau-Innsbruck - Blau-Weiß Linz (Nachtrag, 2. Runde), Sturm Graz - Wacker Innsbruck und Vienna - Altach (beide Achtelfinale) geplant gewesen.

"Natürlich sind wir alle schockiert, was in der Nacht vorgefallen ist. Unsere Anteilnahme gilt den Familien und Freunden der Opfer", sagte Austria-Vorstand Markus Kraetschmer. Die Austria hatte das Spiel mit Trauerflor bestreiten wollen, auch eine Trauerminute war geplant.

Quelle: Agenturen