Onur CinelAPA/Erwin Scheriau

Interimscoach Cinel bleibt jetzt doch bei Salzburg

0

Onur Cinel kehrt jetzt doch nicht zum FC Liefering zurück, sondern bleibt bei Red Bull Salzburg: Der Interimstrainer des Fußball-Bundesliga-Vizemeisters wird unter dem niederländischen Neo-Chefcoach Pepijn Lijnders genauso wie der neu geholte Vitor Matos als Co-Trainer fungieren.

Das gaben die Salzburger am Dienstag bekannt. Cinel ist weiter auch als Co-Trainer beim ÖFB-Nationalteam tätig und wird unmittelbar nach der EM-Endrunde seine Tätigkeit bei den "Bullen" aufnehmen.

"Ich habe mich beim FC Red Bull Salzburg und mit allen Mitarbeitern vom ersten Tag an wohlgefühlt. Daher freue ich mich sehr auf die weitere Zeit und die spannende Zusammenarbeit mit dem neuen Trainerteam", wurde Cinel zitiert.

Neues Trainer-Team bei Salzburg

Matos und Cinel ersetzen die bisherigen Co-Trainer Alexander Hauser und Florens Koch, deren Expertise auf Klub-Wunsch zukünftig in der Red-Bull-Akademie gefragt sein soll. Positive Gespräche würden dazu laufen.

Bei Liefering in der 2. Liga wird künftig Daniel Beichler als Cheftrainer im Einsatz sein, der Ex-Kicker darf sich also über eine Beförderung von seiner Funktion als Interimscoach freuen. Der 35-Jährige unterzeichnete einen bis zum 30. Juni 2026 gültigen Vertrag.

ribbon Zusammenfassung
  • Onur Cinel bleibt bei Red Bull Salzburg und wird als Co-Trainer unter dem neuen Chefcoach Pepijn Lijnders arbeiten. Auch Vitor Matos wird als Co-Trainer fungieren.
  • Daniel Beichler wird neuer Cheftrainer beim FC Liefering in der 2. Liga und hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2026 unterschrieben.
  • Die bisherigen Co-Trainer Alexander Hauser und Florens Koch wechseln zur Red-Bull-Akademie, wo ihre Expertise gefragt sein wird.